Suchen

Hydrauliksysteme in Baumaschinen Wie individuelle Hydraulikkomponenten die Leistung erhöhen

| Redakteur: M.A. Bernhard Richter

In vielen Baumaschinen werden zwar ähnliche Zylinder und Ventile verbaut, beste Funktionalität gewährleisten aber auf spezifische Anforderungen angepasste Applikationen. Der Beitrag zeigt, die Einsatzmöglichkeiten.

Firma zum Thema

Das hydropneumatische Federungssystem Dynamic Truck and Trailer Suspension (DTS) reagiert aktiv auf den benötigten Federungsbedarf.
Das hydropneumatische Federungssystem Dynamic Truck and Trailer Suspension (DTS) reagiert aktiv auf den benötigten Federungsbedarf.
(Bild: Weber)

Die Anforderungen von Baumaschinen an die Hydraulik sind vielfältig. Gleich sind die extremen Bedingungen, denen die sensiblen Einzelkomponenten im Praxiseinsatz ausgesetzt sind und der hohe Anspruch an Leistungsfähigkeit und Robustheit. Um das zu gewährleisten, müssen hydraulische Komponenten und Systeme, die für die Funktionalität und Arbeitssicherheit der Maschine verantwortlich sind, von höchster Qualität sein. Dabei sind angepasste Applikationen die ideale Lösung. Sie stehen immer häufiger auch im Zusammenhang mit einer individuellen Systemtechnologie, die der Hydraulikzulieferer mitentwickelt. Er betrachtet die Komponente im Kontext, um Optimierungsmöglichkeiten zu finden und mit dem Kunden Lösungen zu erarbeiten – langjährige Erfahrung und starkes Engineering sind dafür die Voraussetzung.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Bestes Beispiel für Systemfähigkeit ist das hydropneumatische Federungssystem VSE Dynamic Suspension. Einsatzmöglichkeiten im Baumaschinenbereich gibt es u.a. beim Muldenkipper oder Dumper. Das System sorgt dort unter schwierigsten Bedingungen für sehr gute Achslastverteilung, optimale Stabilität und größtmöglichen Fahrkomfort. VSE Dynamic Suspension ist generell für zwei bis fünf Achsen, sowohl Vorder- als auch Hinterachsen, geeignet. Dazu gehören Starrachsen, unabhängige Federung sowie angetriebene und nicht angetriebene Achsen bis zu einer Last von 25 Tonnen. Die entsprechenden Zylinder werden kundenspezifisch entwickelt, die Stoßdämpfer sind bereits integriert. Montiert werden alle Komponenten im Fahrgestell. Das hydropneumatische Federungssystem bietet darüber hinaus eine Reihe von Zusatzfunktionen wie Anti-Dive, Offroad-Modus und Achslift. Der Fahrer kann von der Kabine aus die verschiedenen Federungsmodi einstellen.

Intelligent geplant und gefertigt

Weber-Hydraulik setzt bei seinen Lösungen auf langjährige Erfahrung kombiniert mit modernen Fertigungsverfahren, ebenso wichtig ist jedoch das intensive Kundengespräch bei Problemstellung und Entscheidungsfindung für maßgeschneiderte Serienkomponenten und Gesamtsysteme. Dadurch sollen für jede Komponente von Zylindern über Proportionalventile bis hin zu Steuerblöcken, intelligent geplante Weiterentwicklungen entstehen.

Radlader und Bagger werden mit hydraulischen Schnellwechselsystemen bestückt, die dem Fahrer erlauben, die Schaufel aus dem Cockpit heraus zu lösen oder zu arretieren. Wie auch beim Muldenkipper werden hier Hubzylinder und Lenkzylinder eingesetzt. Alle Zylinder werden kundenspezifisch für Anwendungen oder Bauräume sowie die Übernahme in die Serienfertigung konzipiert. Sämtliche Parameter wie Temperaturbereich, Korrosionsbeständigkeit, Höchstgewicht oder Bedingungen im Einsatzgebiet sind dabei berücksichtigt. Auch Zusatzfunktionen können integriert werden, beispielsweise eine Zentrierung beim Lenkzylinder.

Intelligente Zusatzfunktionen z.B. in der Zentrierung beim Lenkzylinder.
Intelligente Zusatzfunktionen z.B. in der Zentrierung beim Lenkzylinder.
(Bild: Weber)

Individuell angepasst

Das Unternehmen fertigt kompakte, flexible hydraulische Steuerblöcke, die Straßenwalze, Bagger und Raupe nutzen. Projektierung, Konstruktion und Umsetzung erfolgen im Haus und der Trend zu mehr Funktionalität auf kleinstem Raum wird hier deutlich und erfordert ein Höchstmaß an Erfindergeist und Präzision, um alle Anforderungen an die Endanwendung optimal umzusetzen. Proportionalventile regeln verhältnisgleich Richtung und Größe des Volumenstroms im Hydraulikkreis und sind etwa bei Gradern, Betonpumpen und Straßenfertigern in Betrieb. Basierend auf Basismodellen werden sie hinsichtlich des Gewichts, der Abmessungen sowie der veränderlichen Volumenströme spezifischer Anwendungen individuell angepasst.

Projektlaufzeiten von Problemstellung bis Prototypenlieferung werden immer kürzer, die Anforderung an Komponente und System hinsichtlich Technik und Größe immer höher. Weber-Hydraulik ist Partner bei der Entwicklung von hydraulischen Systemlösungen und passt einen Großteil der Hydraulikkomponenten individuell und mit entsprechender Software und Elektronik an – nicht nur bei Baumaschinen.

(ID:46075564)