Suchen

Sensorik

Weisenahl neuer Geschäftsführer der Sick Vertriebs-GmbH

| Redakteur: Katharina Juschkat

Christian Weisenahl ist neuer Geschäftsführer der Sick Vertriebs-GmbH und folgt damit auf Roland Noz. Weisenahl will sich vor allem auf digitale Geschäftsmodelle konzentrieren.

Firmen zum Thema

Christian Weisenahl (rechts), neues Mitglied der Geschäftsführung, und Thomas Höfling, der Vorsitzende der Geschäftsführung.
Christian Weisenahl (rechts), neues Mitglied der Geschäftsführung, und Thomas Höfling, der Vorsitzende der Geschäftsführung.
( Bild: Sick )

Die Sick Vertriebs-GmbH hat Christian Weisenahl zum neuen Mitglied der Geschäftsführung ernannt. Damit tritt er die Nachfolge von Roland Noz an, der die Tochtergesellschaft des Sick-Konzerns seit Gründung im Jahr 2005 geführt hat. Vorsitzender der Geschäftsführung bleibt Thomas Höfling, der 2008 in die Geschäftsführung eingetreten ist. Noz wird den Sick-Konzern laut Unternehmensangaben weiterhin beratend in strategischen Projekten unterstützen.

Anforderungen von Industrie 4.0 umsetzen

Weisenahl ist seit 2007 in unterschiedlichen Positionen in der Tochtergesellschaft beschäftigt. Seit 2010 leitete er den Bereich Finance, Controlling und Internal Services. Der gebürtige Nordrhein-Westfale bringt über 15 Jahre Erfahrung in Vertrieb und Controlling mit. Als Mitglied der Geschäftsführung wird er künftig die kaufmännischen Bereiche und das Servicegeschäft verantworten. Höfling wird alle Vertriebsbereiche sowie das Produktmanagement leiten und die Sick Vertriebs-GmbH in der Konzerngeschäftsleitung der Sick AG vertreten. Beide berichten an Dr. Mats Gökstorp, der im Vorstand für das Ressort Vertrieb und Service zuständig ist.

BUCHTIPPDas Buch „Industriesensorik“ beschreibt die Entwicklung und die praktische Anwendung der wichtigsten Sensoren. Durch anwendungsbezogene Fehleranalysen von Messsystemen, Sensoren und Sensorsystemen, jeweils ergänzt durch viele detaillierte, vollständig durchgerechnete Anwendungsbeispiele, eignet sich das Buch nicht nur für Studenten, sondern auch für Ingenieure und Techniker verschiedener Fachrichtungen.

„Wir wollen unsere Marktposition in der Sensorik gemeinsam mit unseren Kunden weiter ausbauen und uns auf die Anforderungen von Industrie 4.0 ausrichten“, definiert Weisenahl das Ziel für die nächsten Jahre. „Insbesondere die Vermarktung digitaler Geschäftsmodelle und die Ausweitung des Servicegeschäfts sind zentrale Elemente unserer Strategie.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45391412)

©Sergey Nivens - stock.adobe.com; Sick; Fraunhofer IPA/ Rainer Bez; Autdesk; Adam Opel AG; Fraunhofer IEM; Serapid; ZF Friedrichshafen AG; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com