Sensor+Test 2019

Was Sie zur Sensor+Test 2019 wissen müssen

| Autor: Jan Vollmuth

Mit dem Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für die Prozessautomation“ stellt die diesjährige Sensor+Test vom 25. bis 27. Juni 2019 in Nürnberg eines ihrer Kernthemen in den Mittelpunkt.
Mit dem Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für die Prozessautomation“ stellt die diesjährige Sensor+Test vom 25. bis 27. Juni 2019 in Nürnberg eines ihrer Kernthemen in den Mittelpunkt. (Bild: AMA Service - Bischof & Broel)

Die Sensor+Test 2019 hat das Sonderthema Sensorik und Messtechnik für die Prozessautomation im Mittelpunkt. Was sonst noch wichtig ist, lesen Sie hier.

Altbewährtes in den Fokus gerückt: Die Vielfalt der Sensoren und Messgeräte für die Prozesstechnik bildet seit jeher den Kern der Internationalen Messtechnikmesse Sensor+Test. Mit dem flächendeckenden Einzug der Digitalisierung auch in die Prozessautomation sind die Anforderungen an Sensoren und Messsysteme ebenso stark gewachsen, wie deren Bedeutung für die Industrie. Ob neu entwickelte Messverfahren, selbstüberwachende Sensornetzwerke oder Systeme zur Prozessanalyse mit Cloud- und KI-Unterstützung: Das Sonderthema der diesjährigen Sensor+Test vom 25. bis 27. Juni 2019 im Messezentrum Nürnberg bietet Anbietern und Nutzern Raum zum Innovationsdialog über neue Konzepte, Produkte und Lösungen für diesen wichtigen Anwendungsbereich.

Neben der Prozessautomation die Bildverarbeitung im Blick

Neben der Prozesstechnik benötigt auch die Bildverarbeitung Sensoren und Systeme, die auf der Sensor+Test 2019 präsentiert werden. Diese enge thematische Beziehung adressiert der Themenstand „Sensoren und Systeme für die Bildverarbeitung“, wo entsprechende Produkte und Lösungen vorgestellt werden.

SEMINARTIPPDie Bildverarbeitung ist eine industrielle Schlüsseltechnologie. Das Seminar „Der Einstieg in die industrielle Bildverarbeitung “ vermittelt das notwendige Wissen, in das Thema einzusteigen.
Weitere Informationen

Ein weiterer Anziehungspunkt für die Besucher der Messe: Die zentralen Gemeinschaftsstände zu Fokusthemen oder für spezielle Ausstellergruppen. Diese Stände bieten speziell auch jungen Unternehmen eine Möglichkeit, ihre Neuentwicklungen erstmals einem internationalen Fachpublikum präsentieren – zum Teil sogar mit staatlicher Förderung: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat ein Förderprogramm aufgelegt, das bis zu 60 % der anfallenden Kosten für Standmiete und Standbau trägt. Die Sensor+Test gehört bereits zum zwölften Mal zum Kreis der hierfür qualifizierten Messen. Zu finden sind die Unternehmen am Gemeinschaftsstand „Innovation Made in Germany“.

Innovative Forschungs- und Entwicklungsergebnisse gesucht

Der AMA Innovationspreis wird seit 19 Jahren an innovative Köpfe verliehen. Ausgezeichnet werden die Entwickler und nicht die Institutionen dahinter.
Der AMA Innovationspreis wird seit 19 Jahren an innovative Köpfe verliehen. Ausgezeichnet werden die Entwickler und nicht die Institutionen dahinter. (Bild: AMA Verband / Bernd Oertwig)

Fester Bestandteil der Sensor+Test ist auch der seit 19 Jahren alljährlich verliehene AMA Innovationspreis des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik. Der Award ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden innovative Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus der Sensorik und Messtechnik. Die Jury besteht aus Branchenexperten aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Besonderes Augenmerk legen die Juroren auf die wissenschaftliche Leistung, den Innovationsgrad der Entwicklung und die zu erwartenden Chancen im Markt.

Wer sich mit seinen Forschungs- und Entwicklungslösungen bewerben möchte, kann dies noch bis zum 31. Januar 2019 tun. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen wie Entwicklerteams. Die Gewinner des AMA Innovationspreises 2019 werden auf der Eröffnungsfeier der Sensor+Test am 25. Juni 2019 in Nürnberg ausgezeichnet.

BUCHTIPPDas Buch „Industriesensorik“ beschreibt die Entwicklung und die praktische Anwendung der wichtigsten Sensoren. Durch anwendungsbezogene Fehleranalysen von Messsystemen, Sensoren und Sensorsystemen, jeweils ergänzt durch viele detaillierte, vollständig durchgerechnete Anwendungsbeispiele, eignet sich das Buch nicht nur für Studenten, sondern auch für Ingenieure und Techniker verschiedener Fachrichtungen.

Unterstützung für junge Unternehmen

Zusätzlich können sich Unternehmen um den Sonderpreis „Junges Unternehmen“ bewerben, wenn sie nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz unter 10 Millionen Euro erwirtschaften. Der Gewinner in dieser Kategorie erhält einen kostenlosen Messestand auf der Sensor+Test 2019.

Teilnahmebedingungen und Ausschreibungsunterlagen für den AMA Innovationspreis 2019 und die Sonderkategorie Junge Unternehmen sowie Broschüren mit den Preisträgern und allen Bewerbungen aus vergangenen Jahren stehen hier kostenfrei zur Verfügung.

Wie Sensoren funktionieren und wo sie eingesetzt werden

Sensor

Wie Sensoren funktionieren und wo sie eingesetzt werden

09.05.18 - Sie sind die Schnittstelle zur Außenwelt und machen die intelligente Fabrik erst möglich: Sensoren. Wie Sensoren funktionieren und welche Sensorik sich für welche Anwendungen eignet, das erklären wir in unserem Artikel. lesen

Vier Sensorik-Neuheiten für den AMA Innovationspreis nominiert

Sensor

Vier Sensorik-Neuheiten für den AMA Innovationspreis nominiert

17.04.18 - Innovative Miniatur-Gassensoren und ein Thermometer mit automatischer Kalibrierfunktion – der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik hat die Nominierten für den AMA Innovationspreis vorgestellt. lesen

Anm. d. Red.: Um Sie auf dem aktuellen Stand zur Sensor+Test 2019 zu halten, werden wir diese Meldung regelmäßig aktualisieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45679686 / Sensorik)