Jubiläum

Von Maschinenteilen zu ganzheitlichen Konzepten

| Redakteur: Lilli Bähr

Begleitend zum 15-jährigen Jubiläum bezieht Misumi Europa ein neues Büro im St. Martin Tower in Frankfurt (Bildmitte).
Begleitend zum 15-jährigen Jubiläum bezieht Misumi Europa ein neues Büro im St. Martin Tower in Frankfurt (Bildmitte). (Bild: Misumi / HGEsch, Hennef)

Vor 15 Jahren hat das japanische Unternehmen Misumi seine Präsenz in Europa eröffnet. Seitdem hat es sich vom Katalogversender zum One-Stop-Shop und vom Teilelieferanten zum Anbieter für ganzheitliche Konzepte im Maschinenbau gewandelt.

Seit das japanische Unternehmen Misumi vor 15 Jahren seine Präsenz in Europa eröffnete, hat sich das Leistungsspektrum des Produzenten und Lieferanten von mechanischen Norm-, Kauf- und Zeichnungsteilen gewandelt. Seit der Gründung 1963 in Tokio fährt die Misumi Group einen stetigen Expansionskurs. Parallel dazu erweiterte das Unternehmen sein Produktportfolio sukzessive. Zur Zielgruppe gehören insbesondere Unternehmen, die Fertigungsmaschinen für den Karosserierohbau sowie die Verpackungsmittel- und Antriebsstrangproduktion konstruieren.

One-Stop-Shopping für den Maschinenbau - alles aus einer Hand

Das Unternehmen stellt selbst Komponenten her, ergänzt das Portfolio mit Drittanbieterprodukten und bietet so einen One-Stop-Shop, der auf alle Kundenbedürfnisse eingehen soll. Über 100.000 frei konfigurierbare Komponenten und insgesamt rund 17 Millionen Produkte bietet es auf seiner Bestellplattform für den Maschinenbau.

Neben Make-to-Order(MTO)-Bauteilen aus Eigenproduktion vertreibt der Anbieter über seinen Online-Shop auch Standardbauteile mit kurzen Lieferzeiten sowie Produkte von mehr als 1.500 Drittanbietern. Auf diese Weise sollen Kunden ihren gesamten Bedarf bei einem Anbieter decken können.

Schwerpunkt liegt auf MTO-Bauteilen

Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf präzisen MTO-Bauteilen. Mit seinem Know-how im Bereich maßgefertigte Komponenten will es Kunden mit optimalen Lösungen unterstützen. Sowohl die Konstruktion als auch die Bestellung der Teile erfolgt heute online mittels eines Bestellsystems: Konstrukteure erhalten kostenlose CAD-Modelle (3D-CAD-Daten in mehr als 40 verschiedenen nativen Formaten), mit denen sie die benötigten Komponenten nach ihren eigenen Vorstellungen modellieren können. Das Unternehmen soll Spezialbauteile auch ohne technische Zeichnung fertigen – mit einer Genauigkeit von bis zu 0,01 mm. Alle Teile werden qualitativ geprüft und zertifiziert und erhalten Konformitätserklärungen. Nach vier Tagen sollen viele MTO-Bauteile versandbereit sein.

Drei neue Produkte für Konstrukteure

Konstruktionsbauteile

Drei neue Produkte für Konstrukteure

18.06.18 - Modifiziertes Schrumpffutter, neue Schleifringübertrager für Verpackungsmaschinen sowie ein Tool, mit dem Isolations- und Dämpfungsplatten online berechnet werden können, gehören zu den Produktneuvorstellungen für Konstrukteure. lesen

Ausbau der Lagerkapazitäten für ein kundenfreundliches Lieferkonzept

Damit die Teile auch möglichst schnell europäische Zielorte erreichen, betreibt Misumi in Frankfurt seit langem ein Lager zum Warenumschlag. Entscheidend für die Wahl des Standorts war die vorteilhafte Lage im Zentrum Europas sowie die schnelle Anbindung an den zweitgrößten europäischen Luftfrachtflughafen. 2018 wurde die Lagerfläche durch den Bezug eines neuen Logistikzentrums erhöht. Dank der hohen Zahl an eingelagerten Komponenten sollen Bestellungen in der Regel innerhalb eines Tages ausgeliefert werden.

Komplexe Lösungskonzepte für die Zukunft

Die Liste der Komponenten, die im Karosserierohbau sowie in der Verpackungsmittel- und Antriebsstrangproduktion zum Einsatz kommen, ist lang. „Insbesondere bei größeren Kunden wird es immer wichtiger, nicht nur einzelne Bauteile, sondern komplexe Lösungskonzepte zu liefern“, weiß Vertriebschef Stephan Stammberger. „Dazu gehen wir gezielt auf individuelle Kundenbedürfnisse ein und produzieren beispielsweise in Sonderfällen auch nach Zeichnung.“

Angebot an flexiblen Wellenkupplungen erweitert

Kupplung

Angebot an flexiblen Wellenkupplungen erweitert

10.04.18 - Mit der Aufnahme von Präzisionskupplungen des Herstellers R+W Antriebselemente in seinen One-Stop-Shop will Misumi zahlreichen Kundenwünschen entgegen kommen. lesen

Um auch in Zukunft alle Anforderungen zu erfüllen, ist eine umfangreiche Einbindung modernster Fertigungstechnologien notwendig, da ist sich das Unternehmen sicher. Es soll nur eine Frage der Zeit sein, bis es mittels CAD-/CAM-Anwendungen 3D-Daten direkt in die Fertigung überträgt und durch Augmented Reality schon vor der Auslieferung weiß, wie ein Teil beim Kunden performen wird. „Misumi wird sich auch in Zukunft beständig weiterentwickeln, nicht nur in Bezug auf den technischen Aspekt“, erklärt Stammberger.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45380274 / Komponenten & Systeme)