Prototypen

Oberflächenbeschichten Vernickeln von 3D-gedruckten Teilen

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Protolabs bietet in seiner speziell für die Oberflächenbearbeitung ausgestatteten Abteilung auch das Vernickeln von 3D-gedruckten Bauteilen an.

Anbieter zum Thema

Vernickeltes 3D-gedrucktes Bauteil
Vernickeltes 3D-gedrucktes Bauteil
(Bild: Protolabs)

Die Vernickelung ist ein sekundäres, kundenspezifisches Veredelungsverfahren, das nach dem 3D-Druck von Teilen eingesetzt werden kann. Mit seinen antikorrosiven Eigenschaften ist es für seine Fähigkeit anerkannt, den ätzenden Effekten des Eintauchens in Salzwasser standzuhalten. In Branchen wie dem Schiffbau oder dem Offshore-Bau für die Energiegewinnung wird dank der Vernickelung als sekundärer Oberflächenveredelung die digitale Fertigung auch bei solchen Teilen machbar, für die sonst zwei oder mehr Serviceanbieter beauftragt werden müssten. Zu weiteren kundenspezifischen Veredelungen zählen Oberflächenbehandlungen wie Schleifen und Polieren, Färben und Lackieren entsprechend allen geltenden Standards (einschließlich RAL und Pantone). (qui)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45157043)