Simulation

Verbesserte Simulation von Dampf- und Gaskavitation

| Redakteur: Monika Zwettler

Fluidon stellt eine neue Version von DSH-Plus migt neuem Stoffdatenhandling vor. Außerdem wurden der Bunsenkoeffizient und die Dampfdruckkurve als neue Stoffeigenschaften hinzugefügt.
Bildergalerie: 1 Bild
Fluidon stellt eine neue Version von DSH-Plus migt neuem Stoffdatenhandling vor. Außerdem wurden der Bunsenkoeffizient und die Dampfdruckkurve als neue Stoffeigenschaften hinzugefügt. (Bild: Fluidon)

Fluidon stellt die Version 3.10 der Siftware DSH-Plus vor mit neuem Stoffdatenhandling vor, in dem der Anwender eigene Stoffdatenbeschreibungen hinterlegen kann.

Der Dienstleister für die Simulation und Analyse von fluidtechnisch-mechatronischen Systemen Fluidon führt mit der Version 3.10 der hauseigenen Software DSH-Plus ein neues Stoffdatenhandling ein. Gegenüber der bisherigen Lösung erlaubt der neue Ansatz dem Anwender, eigene Stoffdatenbeschreibungen zu hinterlegen. Außerdem wurden der Bunsenkoeffizient, also das Maß für das Gaslösevermögen einer Flüssigkeit, und die Dampfdruckkurve als neue Stoffeigenschaften hinzugefügt.

  • Mit Kenntnis des Dampfdrucks und des Bunsenkoeffizienten können das druckabhängige Wachstum und der Transport von Dampf- und/oder Gasblasen in flüssigkeitsgefüllten Leitungssystemen abgebildet werden.
  • Von der verbesserten Modellierung profitiert vor allem die Simulation von Druckschwingungsproblemen und Druckstößen, da hierbei – abhängig vom Druckniveau – mit dem Auftreten von Gas- und/oder Dampfkavitation zu rechnen ist.

Praxiserprobte und validierte Leitungsmodelle

Die entsprechend erweiterten DSH-Plus-Leitungsmodelle wurden anhand publizierter Referenzexperimente validiert. Darüber hinaus können die praxiserprobten Leitungsmodelle von DSH-Plus mithilfe der ebenfalls neuen, zuschaltbaren Berücksichtigung von Fluid-Struktur-Interaktionen (FSI-Bibliothek) die mechanischen Auswirkungen von Druckschlägen bzw. Druckpulsationen auf Leitungskomponenten in der 1D-Hydrauliksimulation erfassen.

Formoptimierung mit CAD und Simulation: ein praxisorientierter Leitfaden

Aerodynamik

Formoptimierung mit CAD und Simulation: ein praxisorientierter Leitfaden

06.05.19 - Optimale Konstruktionen mit verbesserter Leistung bei hoher Robustheit – so die Ziele der vermutlich meisten Neuentwicklungen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über das Vorgehen bei der aerodynamischen Formoptimierung. lesen

Wie ein Adler durch die Lüfte gleiten

Strömungssimulation

Wie ein Adler durch die Lüfte gleiten

23.04.19 - Mit dem neuen Modell AS 33 bricht das Unternehmen Alexander Schleicher Segelflugzeugbau die jahrzehntelange Tradition, einen Konstrukteur im Flugzeugnamen zu benennen. Ein Grund dafür ist, dass Neuentwicklungen heute nur durch intensive Teamarbeit und aktuelle CAE-Softwarewerkzeuge zu realisieren sind. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45926536 / Entwurf)