Suchen

3D-Druck-Software

Umwandlung von CAD in STL entfällt

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Stratasys gestaltet mit der Grab-CAD Print Funktion Advanced FDM den Prozess vom Entwurf zum 3D-Druck noch unkomplizierter. Die Software verzichtet auf die Umwandlung von CAD in STL und verkürzt damit die Markteinführung.

Firmen zum Thema

Die Software Advanced FDM macht die aufwendige Umwandlung von CAD in STL überflüssig
Die Software Advanced FDM macht die aufwendige Umwandlung von CAD in STL überflüssig
( Bild: Stratasys )

Mit intuitiven Funktionen in Advanced FDM werden die gewünschten Eigenschaften der Bauteile über eine automatische Steuerung der FDM-Bauattribute erreicht. Geometriebasierte Workflows in Grab-CAD Print Advanced FDM verfeinern die Bauteilfertigung – Anwendungsanforderungen so können besser erfüllt und die Bauteile schneller verarbeitet werden. Durch die direkte Zuordnung von Attributen in den CAD-Modellen werden Zähigkeit- und Festigkeitsbereiche festgelegt, Kontrolle über Hohlräume gewährleistet, ausreichend Material um die Aussparungen herum sichergestellt und Nähte vermieden. Da die Werkzeugwege automatisch aus Modellzuweisungen generiert werden, kann der Anwender mit deutlich weniger Zeitaufwand bei der Bauteileinrichtung rechnen, ohne dabei auf stabile, hochwertige und speziell angefertigte FDM-Bauteile verzichten zu müssen.

Effektivere Kontrolle der Struktur

„Advanced FDM hat sich für die Verkürzung unserer Produktionszeit für Bauteile als unbezahlbar herausgestellt. Bei der Bearbeitung einer großen Anzahl von Werkzeugen und Vorrichtungen unter hohem Zeitdruck war es von wesentlicher Bedeutung, robuste Werkzeugbereiche auf Anhieb gewährleisten zu können“, sagt Dave Hewitson, Rapid Prototyping Programmer bei McLaren. „Mit Advanced FDM wird die Anforderung an mehrere Programme überflüssig und es wird ein besser optimierter Prozess geschaffen. Zudem ermöglicht es uns eine effektivere Kontrolle der Struktur der endgültigen Fahrzeugbauteile. Das war mit den Lösungen, die wir bisher zur Verfügung hatten, sehr schwierig. Das bedeutet, dass wir bessere Bauteile schneller auf die Rennstrecke bekommen.“

Bildergalerie

Grab-Cad Print Advanced FDM ist ab sofort als Download über Grab-CAD Print (ab Version 1.24) verfügbar und wird von den folgenden 3D-Drucksystemen von Stratasys unterstützt: F370, Fortus 380mc, Fortus 380mc Carbon Fiber Edition, Fortus 450mc, Fortus 400mc, Fortus 900mc und F900. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45835648)

Camtex; Stratasys; cornedeweert.nl; Adam Opel AG; Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz; Pöppelmann / RZ-Studio; Michael Gaida / pixabay.com; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Ziehl Abbeg; VCG; Nico Niemeyer/IFW; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com