Halterung Tragarme für medizintechnische Geräte

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

CIM-Med rüstet die neueste Generation der Lensar-Augenlaser-Systeme mit seinen medizintechnischen Tragarmen aus.

Firmen zum Thema

Durch ihre integrierte Kabelführung ermöglichen die Tragarme ein hohes Maß an Hygiene.
Durch ihre integrierte Kabelführung ermöglichen die Tragarme ein hohes Maß an Hygiene.
(Bild: CIM med)

Über die Halterung sind Monitore angebunden, die Operateuren einen umfassenden Überblick der Behandlung ermöglichen. Die Beweglichkeit und Bedienbarkeit der Tragarme schaffen besonders ergonomische Bedingungen für die komplexen Laser-Operationen. Durch ihre integrierte Kabelführung ermöglichen die Halterungen ein hohes Maß an Hygiene. Die Tragarme für medizintechnische Geräte sind mittlerweile in vielen Bereichen etabliert. Führende Hersteller und Gesundheitseinrichtungen nutzen die Lösungen zur Anbindung von Monitoren und Datensystemen an Deckenstative und Wandschienen sowie mobile Systeme wie Gerätewagen und Narkosegeräte. CIM-Med stellt eine patentierte Lösung mit integrierter Kabelführung (Cable Integrated Mounting, CIM) bereit, die selbstständiges Verlegen und Wechseln von Versorgungsleitungen erlaubt. Alle Trägersysteme verfügen über eine CE-Kennzeichnung und entsprechen dem Medizinprodukte-Gesetz (MDD 93/42 EWG). Neben kompatiblen Standardhalterungen bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Systeme für Medizintechnik-Hersteller. (qui)

Medica 2015:

Bildergalerie

Halle 13, Stand C21

(ID:43671788)