Suchen

Stromrichtungsrelais Stromrichtungsrelais sorgt für gesteigerten Eigenverbrauch

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Ziehl stellt auf der diesjährigen SPS IPC Drives das Stromrichtungsrelais COSFI100V für den Einsatz in Photovoltaikanlagen vor.

Firmen zum Thema

Für den Einsatz in Phtovoltaikanlagen: Das Stromrichtungsrelais hilft, den Eigenverbrauch zu steigern.
Für den Einsatz in Phtovoltaikanlagen: Das Stromrichtungsrelais hilft, den Eigenverbrauch zu steigern.
(Bild: Ziehl)

Zur Steigerung des Eigenverbrauchs an Photovoltaikanlagen müssen Verbraucher abhängig von der zur Verfügung stehenden Einspeiseleistung zu oder abgeschaltet werden. Über die Messung des Stroms am Einspeisepunkt kann man erkennen, ob für Wärmepumpe, Klimaanlage, Kühlaggregat oder andere große Verbraucher genug überschüssige Leistung aus der Photovoltaikanlage zur Verfügung steht. Dabei kommt es auch auf die Fließrichtung des Stroms an. Einfache Stromrelais würden die Verbraucher auch dann zuschalten, wenn gar kein Strom abgegeben wird, sondern bezogener Strom die Schwelle überschreitet, z.B. nachts oder bei schlechtem Wetter.

Stromrichtungsrelais meldet Überschreiten von Grenzwerten

Das Stromrichtungsrelais COSFI100V meldet das Überschreiten von bis zu zwei frei einstellbaren Stromwerten in einem Leiter und erfüllt so die gestellten Anforderungen. Dabei können Ströme bis AC 10 A direkt angeschlossen werden. Das Übersetzungsverhältnis der bei größeren Strömen eingesetzten Stromwandler kann programmiert werden, sodass das Display den tatsächlich fließenden Wirkstrom anzeigt.

Das Relais kann auch als Belastungswächter an Motoren eingesetzt werden zur Überwachung von Über- und Unterlast durch Auswertung des Wirkstroms oder des Phasenwinkels cos φ. (mz)

Ziehl auf der SPS IPC Drives: Halle 9, Stand 303

(ID:42380942)