Suchen

Frequenzumrichter Steuermöglichkeiten für Mittelspannungsantriebe erweitert

Redakteur: Jan Vollmuth

Rockwell Automation hat seine Allen-Bradley-Powerflex-Serie für Mittelspannungen um den Frequenzumrichter Powerflex 6000 erweitert. Das Gerät soll sich vor allem für neue und umgerüstete Anwendungen eignen. Dessen Einsatz optimiert laut Unternehmen die Motorleistung, die Bedienung wird vereinfacht und der Wartungsaufwand reduziert.

Firmen zum Thema

Der Frequenzumrichter für Mittelspannungen Powerflex 6000 arbeitet mit Luftkühlung und wurde speziell für Induktionsmotoren entwickelt.
Der Frequenzumrichter für Mittelspannungen Powerflex 6000 arbeitet mit Luftkühlung und wurde speziell für Induktionsmotoren entwickelt.
(Bild: Rockwell Automation)

In vielen Industrien zählen Mittelspannungsmotoren zu den größten Energieverbrauchern. Abhilfe leisten können Frequenzumrichter, denn durch deren Einsatz sinken die Energiekosten und die Prozesssteuerung wird verbessert. 1983 hat Rockwell Automation die Allen-Bradley-Frequenzumrichter auf den Markt gebracht. Die Geräte sollen bis heute unter unterschiedlichsten Einsatzbedingungen zuverlässig und effizient arbeiten. Mit dem Powerflex 6000 steht nun ein weiterer Frequenzumrichter von Rockwell Automation für Mittelspannungsantriebe zur Verfügung. Der Powerflex 6000 ergänzt die bestehende Powerflex-7000-Serie und soll sich vor allem für neue und umgerüstete Anwendungen eignen, wie Radiallüfter und Pumpenanwendungen im Bereich von bis zu 10 kV.

Leistungsfaktor nahe Eins

Aufgrund der kaskadierenden Topologie aus H-Brücke (CHB) und Spannungsquelleninverter (VSI) bietet der Powerflex 6000 Frequenzumrichter niedrige Eingangsoberwellen und einen Leistungsfaktor nahe Eins. Damit reduzieren sich mögliche Probleme bei der Spannungsversorgung. Gleichzeitig wird die Motorleistung optimiert, die Bedienung vereinfacht und der Wartungsaufwand reduziert.

Der Powerflex 6000 arbeitet mit Luftkühlung und wurde speziell für Induktionsmotoren entwickelt. Zudem ist er für Kabellängen von bis zu 300 m konzipiert (der größere Powerflex 7000 unterstützt Längen von bis zu 15 km). Er besitzt einen 7“ Farb-Touchscreen mit dem Betriebssystem WinCE und unterstützt die Kommunikationsprotokolle Modbus-RTU RS485, Modbus-TCP, Modbus-PLUS RS485, Profibus RS485 und EtherNet/IP.

Größtmögliche Systemeffizienz

Das Flaggschiff unter den Powerflex-Produkten bleibt laut Rockwell weiterhin der Powerflex 7000, der zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten und extrem leistungsfähige, optionale Anpassungen für unterschiedliche Steueraufgaben der Schwerindustrie bietet. Mit der AFE-Technologie (Active Front End), patentierter Schalttechnik und einem Spannungsbereich von 2,4 bis 6,6 kV soll die Powerflex-7000-Serie eine größtmögliche Systemeffizienz für industrielle Anwendungen bieten, auch nach strengsten internationalen Standards. Der AFE-Gleichrichter basiert auf einer einzigen Gleichrichterbrücke und nutzt damit sehr wenige Einzelkomponenten. Dadurch sorgt er mit seinem einfachen Aufbau für niedrige Eingangsoberwellen und hohe Stromversorgungsqualität.

Steuerlösungen für die Zukunft

Mit der leistungsfähigen Netzwerksteuerungsplattform von Rockwell Automation soll die erweiterte Allen-Bradley-Powerflex-Serie hohe Optimierungsraten in der Produktion ermöglichen und den Datenfluss im Unternehmen verbessern. Durch den schnellen und einfachen Zugriff auf wertvolle Leistungs- und Ressourcendaten der Systeme sollen Unternehmen ihre Anlagen nicht nur besser nutzen, sowie den Energieverbrauch und die Wartungskosten senken können, sondern auch die Sicherheit für Produktionsanlagen und Personal verbessern.

Alle Powerflex-Frequenzumrichter für Mittelspannungen eignen sich für den Einsatz mit Standardmotoren ohne Leistungsminderung oder die Erfordernis eines Invertermotors. Powerflex-Konfigurationen erzeugen einen sinusnahen Strom aber auch Spannungskurven in jedem Drehzahlbereich und unter jeder Last.

80 Jahre Erfahrung

Die Weltwirtschaft und auch deren Energiebedarf nehmen weiterhin zu. In manchen Fällen wird bereits mehr Energie benötigt, als erzeugt werden kann. Mit der Allen-Bradley-Powerflex-Serie für Mittelspannungen will Rockwell Automation die Leistung von Mittelspannungsmotoren und damit die Effizienz industrieller Produktionsbetriebe wesentlich verbessern.

Das Unternehmen entwickelt seit mehr als 80 Jahren Steuerungstechnologie für Mittelspannungsmotoren wie DOL-Starter- und Softstartsysteme sowie für drehzahlvariable Antriebe mit hohem Schutz für industrielle Antriebsmotoren. (sh)

(ID:43521959)