Suchen

Autositz Sitz-Design sorgt für Komfort und Luxus im Volvo S90

Mit dem ab Sommer 2016 erhältlichen Volvo S90 will der schwedische Autohersteller eine neue Ära für Design, Innovation und Luxus einläuten. Die Limousine kombiniert edle und natürliche Materialien mit ausgereifter und intuitiver Technologie. Im Mittelpunkt steht der Fahrer. Dieser Ansatz prägt auch die Gestaltung des Innenraums, bei dem Volvo in Sachen Sitze auf die Unterstützung von Johnson Controls vertraut.

Firmen zum Thema

Das Sitzkonzept für den Volvo S90, das Johnson Controls mit Volvo entwickelt hat, soll Luxus und Komfort garantieren.
Das Sitzkonzept für den Volvo S90, das Johnson Controls mit Volvo entwickelt hat, soll Luxus und Komfort garantieren.
(Bild: Johnson Controls)

Der neue Volvo S90 soll Maßstäbe im Segment der Oberklassenlimousinen setzen: Unter dem Motto „Skandinavische Eleganz“ wollen die Schweden moderne Fahrzeugtechnologie mit einem gradlinigen Design, sowohl beim Exterieur als auch beim Interieur, verbinden. Bei der Innenraumgestaltung hat Volvo eng mit Johnson Controls zusammengearbeitet. „Wir freuen uns sehr darüber unsere langjährige Erfahrung in Sachen Sitzentwicklung und Produktion mit einbringen zu können“, erklärt Tony Malila, Vice President & General Manager Customer Group Volvo bei Johnson Controls Automotive Seating. „In enger Abstimmung mit dem Volvo-Team haben wir ein Sitzkonzept entworfen, das den Pkw-Innenraumraum optimal nutzt und so allen Personen im Fahrzeug Platz und Komfort bietet. Die Fahrt im Volvo S90 soll die Ruhe und Entspannung einer Fahrt durch die schwedische Natur vermitteln. Unsere Aufgabe war es, ein Sitzgefühl zu schaffen, das diesen Anspruch unterstützt. Erste Tests in renommierten Fachmedien, in denen besonders auch die Sitze positiv hervorgehoben werden, sind eine schöne Bestätigung unserer Arbeit.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Entwicklung und Integrationskonzept für Rückbank

Neben den Bezügen und der Polsterung für alle Sitze lag ein weiteres Hauptaugenmerk auf der Rückbank des Volvo S90. Hier war Johnson Controls für den gesamten Entstehungsprozess verantwortlich, von der Entwicklung der Metallstruktur, die an Volvo geliefert wird, bis zum Integrationskonzept. „Der Volvo S90 ist ein sehr modernes Auto. Das drückt sich auch in der Wertschätzung aus, die hier alle Mitfahrer gleichermaßen genießen. Diesem Anspruch müssen auch die Sitze gerecht werden“, sagt Tony Malila. „Das Design der Rücksitze ist eng an den Fahrersitz angelehnt und steht ihm auch in Sachen Komfort in nichts nach. Da alle Schritte der Entwicklung und Integration in unserer Hand lagen, konnten wir ein ganzheitliches Sitzerlebnis schaffen, das sich nicht nur in der hohen Qualität der Sitze ausdrückt, sondern auch in der idealen Nutzung des Innenraums.“

So hat Volvo mit Unterstützung von Johnson Controls ein umfassendes Raumkonzept kreiert, das klar und reduziert an das typische skandinavische Design erinnern soll. Luxus soll durch die Verbindung von hochwertigen Materialien, Liebe zum Detail, bester Verarbeitung und vor allem ausreichend Platz entstehen. „Freiraum ist der Größte Luxus im Innenraum eines Fahrzeugs“, fasst Tony Malila zusammen. „Volvo hat das erkannt und im Volvo S90 bewusst umgesetzt. Die Vordersitze bieten zwar höchsten Komfort, nehmen aber, unter anderem wegen der extrem schlanken Rückenlehnen, verhältnismäßig wenig Platz ein. So entsteht sehr viel Beinfreiheit im Fond. Bei der Konstruktion und Integration der Rücksitze ging es uns darum, eben diesen Ansatz von Volvo zu unterstützen.“ (sh)

(ID:44195827)