Sicherheitskupplung Sicherheitskupplungen in Miniaturausführung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Materialermüdungen, Werkzeugbruch oder Programmierfehler sind oftmals nicht zu vermeiden, um dem vorzubeugen, ist in der Regel eine Sicherheitskupplung im Einsatz. Da aber die Platzverhältnisse und auch entsprechend ein oft niedriges Ausrückmoment erforderlich ist, hat man bei VMA das komplette Konzept, in einem kleinerem Maßstab neu gedacht. Drei Größen sind zu dem bisherigen Angebot an Sicherheitskupplungen hinzu gekommen.

Firmen zum Thema

VMA bietet seine Sicherheitskupplungen jetzt auch in Miniaturausführung an.
VMA bietet seine Sicherheitskupplungen jetzt auch in Miniaturausführung an.
(Bild: VMA)

Die SIK Mini von VMA können Wellen mit einem Durchmesser von 3 bis 13 h6 aufnehmen oder auch in Naben mit 25 bis 40 mm montiert werden. Dabei sind Ausrückmomente von 0,4 bis 6 Nm möglich. Die Miniaturausführungen sind für direkten und indirekten Einbau gedacht. Als Anbau dient die geschlitzte Federstegkupplung ASK, die durch die eingefrästen Schlitzpaare für ihre dämpfende, und ausgleichende Eigenschaft bekannt ist.

VMA setzt bei den Sicherheitskupplungen auf sogenannte Festpunktschaltungen, bei dieser Bauart werden die Käfigbohrungen asymmetrisch am Umfang verteilt, so dass nur eine winkelsynchrone Raststellung möglich ist. Die eingesetzten Kugeln besitzen höchste Härtestufen, alle weiteren Bauteile sind gehärtet, sodass die Kupplung auch nach vielen Einsätzen höchstpräzise reagiert.

Tellerfedern sorgen für Sicherheit

Ein weiteres Merkmal einer gut durchdachten Sicherheitskupplung ist es, dass beim Erreichen des vorher festgelegten Ausrückmomentes das Moment sofort abfällt und nicht für das Trennen der Kupplungshälften kurzzeitig ansteigt. VMA gewährleistet dies durch den Einsatz von speziellen Tellerfedern, die den gewünschten degressiven Federkennlinienverlauf ermöglichen und innerhalb von Millisekunden An- und Abtriebsseite trennen. Zum Wiedereinrücken muss die Kupplung nicht demontiert werden oder gar neu eingestellt werden. Es reicht eine Drehrichtungsumkehr oder ein Betrieb mit sehr geringer Drehzahl. Anschließend ist die SIK wieder voll funktionsfähig und schützt zuverlässig ihre Maschine. (mz)

(ID:42550917)