Suchen

Sensorik Sensoren für Rollenstauförderer machen die Logistik smart

Redakteur: Jan Vollmuth

Die neuen Sensoren von Wenglor für Rollenstauförderer bieten alles, was die moderne Lager- und Transportlogistik erfordert: Die neuen Sensoren sind verfügbar als Reflextaster mit Hintergrundausblendung, Spiegelreflexschranke oder als Logikeinheit, wahlweise ausgestattet mit Staulogik oder ohne sowie optional mit Ventil für Pneumatik oder ohne Ventil für Motorollen.

Firma zum Thema

Gut aufgestellt für die Logistik der Zukunft: Die neuen Sensoren für Rollenstauförderer von Wenglor.
Gut aufgestellt für die Logistik der Zukunft: Die neuen Sensoren für Rollenstauförderer von Wenglor.
(Bild: Wenglor Sensoric)

Ausgestattet mit einer NFC-Schnittstelle (Near Field Communication), lassen sich die Sensoren bequem per Android-App oder per PC konfigurieren und Schaltabstände sowie Betriebsmodi selbst im stromlosen Zustand einstellen. Die kostenlose App „wenglor Sensor Konfigurator“ ist ab sofort im Google Play Store erhältlich.

Zusätzlich lassen sich die Sensoren bequem und einfach montieren: Über das intuitive Fastclip-System sowie die Schnellverkabelung können sie mit nur wenigen Handgriffen an Ort und Stelle installiert werden.

Effizienz steigern, Kosten senken, Umwelt schonen

Dank intelligenter Staulogikfunktionen und Energiesparmodi lassen sich vorhandene Leistungspotentiale von Logistikanlagen spürbar verbessern: Durch den integrierten Eco Mode wird die Leistungsaufnahme bei den Magnetventilen um 75 % reduziert und zusätzliche Stromeinsparungen im geschalteten Zustand erreicht. Dank der automatischen Rollenabschaltung, dynamischen Stauzonen, intelligenten Stauüberwachung, Einzel- & Blockabzugs- sowie Zeitfunktionen lassen sich zahlreiche Logistikprozesse einfach realisieren und optimieren. Die Anwender profitieren dabei von einer deutlichen Verringerung des Energieverbrauchs, weniger Geräuschbildung, einer deutlichen Reduzierung von Fehlerbildern, einem höheren Materialdurchsatz und einer bis zu 60 % höheren Kapazität der Förderanlage. (jv)

(ID:44403149)