Suchen

Zerspanwerkzeug Schrumpffutter für kryogene Systeme

Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Qualitäts- und Produktivitätssprünge bei der Präzisionszerspanung schwieriger Werkstoffe sind oftmals nur durch das Zusammenspiel neuer Technologien zu erreichen.

Firmen zum Thema

ATS ist laut Unternehmen problemlos in Bearbeitungszentren, Transferstraßen sowie Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen integrierbar beziehungsweise ohne nennenswerte Störung der Produktion schnell nach rüstbar.
ATS ist laut Unternehmen problemlos in Bearbeitungszentren, Transferstraßen sowie Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen integrierbar beziehungsweise ohne nennenswerte Störung der Produktion schnell nach rüstbar.
(Bild: Rother Technologie)

Neben CNC-Maschine, Spindel und Zerspanwerkzeug sind die Werkzeugspannung sowie die Kühlschmierstrategie Schlüssel für den Erfolg effizienter Zerspanprozesse. Ein Beispiel solch eines Technologieverbundes ist das Schrumpffutter Power Shrink Chuck, das der Hersteller Haimer an die Kühlschmiersysteme des Schmierspezialisten Rother Technologie anpasst. Die Aerosol Trockenschmierung ATS setzt an, wo herkömmliche MMS- sowie kryogene Systeme an ihre Grenzen stoßen: Das Steuerungsgerät Aerosol Master erzeugt ein feines Aerosol mit Schmierpartikeln im Mikrobereich. Dazu reicht eine sehr geringe Menge mineralölfreien Öls (ca. 3 ml/h – 25 ml/h), das mittels eines Druckbehälters in einem Transportgas (Luft) in feinste Partikel zerstäubt wird. Der Öl-Nebel sorgt für eine spezielle und ausreichende Schmierung direkt an der Schnittstelle und soll so das Entstehen von Reibungswärme verhindern.

(ID:45329375)