3D-Scan

Schnell vom 3D-Scan ins CAD-System

| Redakteur: Monika Zwettler

Mit Smap-3D Scan-To-CAD reale Objekte mit minimalen Datenvolumen aus dem 3D-Scan ins CAD übertragen.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit Smap-3D Scan-To-CAD reale Objekte mit minimalen Datenvolumen aus dem 3D-Scan ins CAD übertragen. (Bild: CAD Partner)

Wie gelingt es, das hohe Datenvolumen einer Punktwolke aus dem 3D-Scan effizient und praxisgerecht in ein 3D-CAD-System zu übertragen? Die CAD Partner GmbH bietet dazu mit Smap-3D Scan-To-CAD eine Software-Lösung an.

Damit können Scans referenziert bzw. zu einem gesamten Projekt zusammenfügt werden. Die Software transferiert die ausgewählte 3D-Geometrie direkt in die CAD-Systeme Solidworks und Solid Edge.

Entlastung für den Konstrukteur

Der Nutzen liegt insbesondere darin, dass die gesamte Punktwolke mit ihrem hohen Datenvolumen ins CAD eingespeist wird, sondern der Konstrukteur mit Smap-3D Scan-To-CAD ausgewählte Regelgeometrien überträgt. Die zeitlichen Ersparnisse sind dabei enorm, so Maxim Lich, Vice President Global Sales Smap-3D Plant Design der CAD Partner GmbH: „Die großen zeitlichen Ersparnisse liegen unter anderem in der Möglichkeit, lediglich die gewünschten Bereiche der Punktwolke ins 3D zu übertragen. Damit bleiben die 3D-Modelle leicht und übersichtlich.“

Besonders lohnt sich die Software für alle Unternehmen, die aus bereits bestehenden Anlagen 3D-Scans erstellen und durch den Transfer wertvolle Konstruktionszeit sparen möchten. Ist beispielsweise ein gescannter Raum noch mit veralteten Rohren oder Komponenten bestückt, so können diese mit Smap-3D Scan-To-CAD ausselektiert werden. Das heißt: Sie werden nicht aus der 3D-Punktwolke ins 3D-CAD übertragen. So bleibt mehr Zeit für die wirklich notwendigen Konstruktionen, insofern die Aufnahme frühzeitig im Projektablauf eingesetzt wird.

Verarbeitung gängiger Formate

Sollte es nicht möglich sein, selbst die gewünschten Objekte zu scannen, kann ein Dienstleister vor Ort beauftragt werden: Mit Smap-3D Scan-To-CAD können gängige Formate (wie ASCII, Faro, Leica, Optech, Riegl, Topcon, Trimble, Zoller und Fröhlich oder E57) vom 3D-Scanner eingelesen werden. So entfallen die Kosten für die Hin- und Rückreise zu entfernteren Orten oder für die Anschaffung eines 3D-Scanners.

Schnelle Reaktion auf Änderungen

Smap-3D Scan-To-CAD nimmt jeweils die Ist-Situation für alle gewünschten Räume auf. Dies birgt den Vorteil, dass jedes einzelne Maß gespeichert wird. Kommt es zu Änderungen am Plan, kann der Konstrukteur jederzeit auf exakt diese Daten zugreifen und sie ins 3D-CAD transferieren. Auch wenn nach dem Vermessen bestimmte Maße fehlen sollten, lassen sich diese unkompliziert und schnell über Smap-3D Scan-To-CAD eruieren.

Durch den kostenlosen Viewer von Smap-3D Scan-To-CAD kann die Punktwolke als Ist-Zustand und die 3D-Planung als Soll-Zustand zur Verfügung gestellt werden. Diese Differenzierung eignet sich ideal zur Dokumentation: Änderungen durch Ein- oder Umbauten können transparent nachverfolgt und belegt werden, was mittlerweile einen immer wichtigeren Wettbewerbsvorteil darstellt. (mz)

Videos für Solidworks und Solid Edge

Smap-3D Scan-To-CAD für Solidworks

Smap-3D Scan-To-CAD für Solid Edge

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44048106 / CAD-Software)