Industrielle Messtechnik Schall in 3D sichtbar machen

Redakteur: Jan Vollmuth

Troubleshooting gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Akustik. Die neue, patentierte SoundBrush-Messtechnik von LMS macht Schallfelder in Echtzeit dreidimensional sichtbar.

Firmen zum Thema

(Bild: LMS)

Traditionelle Schallintensitätstests sind schon seit langem möglich. Sie sind jedoch sehr aufwendig oder erfordern manchmal einen kostenintensiven Roboter, der programmiert werden muss, weswegen sie nur noch selten zum Einsatz kommen.

LMS SoundBrush ist dahingegen eine flexible, interaktive Lösung, die Hauptschallquellen, ihre Interaktion und Ausbreitung in das Fernfeld erfasst und visuell in 3D darstellt. Das Tool ist intuitiv bedienbar und eine Schulung dafür nicht erforderlich. „Mit LMS SoundBrush wird das akustische Troubleshooting so einfach und effizient wie nie zuvor", zeigt sich Bruno Massa, Vizepräsident der Testabteilung bei LMS begeistert.

Bildergalerie

Herzstück ist ein tragbares Messgerät, bei dem ein neuentwickelter kugelförmiger 3D-Schallintensitätssensor mittels vier Mikrofonen die Schallintensitäten und deren Ausbreitungsrichtung aufnimmt, sowie eine beleuchtete Kugel mit einem Durchmesser von 45 mm, die es ermöglicht die Position der Sonde im Raum zu bestimmen. Während die Messsonde frei am Versuchsobjekt bewegt wird, lassen sich die problematischen Bereiche feststellen.

Die Online-3D-Darstellung ermöglicht eine schnelle Interpretation der Messdaten. Dabei hilft die Visualisierung in Form von Punktewolken (Schalldruck) und Vektorplots (Schallintensität). Alle Ergebnisse lassen sich aus verschiedensten Winkeln betrachten. Im SoundBrush-Messgerät erfasst ein integriertes Frontend die Daten. Alle Funktionen sind in eine ergonomische Umgebung eingebettet, sodass die Messungen komfortabel durchgeführt werden können. Das Tool ist intuitiv bedienbar und eine Schulung nicht erforderlich.

Die Genauigkeit des 3D-Tracking-Systems beträgt 3 bis 5 cm bei 1,5 m Entfernung von der Kamera, die Tracking-Geschwindigkeit der Kamera liegt bei 10 bis 25 Bildern pro Sekunde.

LMS SoundBrush im Einsatz: Schall in Sekunden als 3D-Grafik umgesetzt

Durch Plug&Play-Funktionen ist das System sofort einsatzbereit. Eine Kalibrierung oder aufwändiges Postprocessing von Daten sind daher nicht nötig. Zusätzliche Messgeräte oder Analysesoftware sind ebenfalls nicht erforderlich. Hinzu kommt, dass System und Zubehör so handlich sind, dass sich alles in einem Koffer transportieren lässt. Eine Lösung, die zeigt, dass aufwendige Schallintensitätstests der Vergangenheit angehören. (jv)

(ID:39841210)