Energiekette

Rollen statt gleiten lautet das Prinzip einer verschleißarmen Energieführung

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Antriebstechnik und Energieführungssysteme aus einer Hand

Die Zusammenarbeit von Tsubaki und Tsubaki Kabelschlepp in bestimmten Industriezweigen lässt sich gut am Beispiel der Hafenkrane darstellen. Beide Firmen waren schon in der Vergangenheit in diesem Bereich aktiv und bestimmte Produktbereiche konnten erfolgreich in diesem Markt platziert werden. Mit der gemeinsamen Arbeit und der Bündelung gemeinsamer Kompetenzen kann den Endkunden nun ein breites Spektrum von Technologien zur Verfügung gestellt werden, das vom Energieführungssystem für die Krankatze bis hin zum elektrischen Zylinder für die Lenkanlage von Containerkranen reicht. Alles aus einem Haus – das ist laut Tsubaki in dieser Branche einmalig.

Produkte und Kompetenz am Beispiel eines Containerkrans

So finden sich an einem sogenannten Rubber Tired Grantry (kurz RTG) folgende Produkte aus dem Hause Tsubaki/Tsubaki Kabelschlepp:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern
  • Elektrische Zylinder für die Lenkung, für die Fein-Justage im Container-Handling und an der Krankatze selbst
  • Ketten für die Lenkung des Krans und für die Kraftübertragung vom Motor auf die Räder
  • Kupplungen für das System zur Komprimierung von Pendelbewegungen beim Containerhandling
  • Komplette Energieführungssysteme für die Krankatze und die Kranfahrt

Weltweiter Support für alle Produkte

Durch die Bündelung der weltweiten Kompetenzen von Tsubaki und Tsubaki Kabelschlepp können nicht nur anforderungsgerechte Produktpakete geschnürt werden, der Endkunde kann auch auf ein Expertennetzwerk von über 80 Niederlassungen und zertifizierten Vertriebspartnern zurückgreifen, wodurch ein weltweiter Support für alle Produktbereiche angeboten und sichergestellt werden kann.

Zudem ist ein deutlich verstärktes Auftreten in den Branchen Teil des neuen Strategie-Paketes. Vorträge auf Fachkonferenzen, an Hochschulen, bei Technologietagen und letztlich auch die Teilnahme bei internationalen Messen und Eventserien setzen hier deutliche Zeichen und demonstrieren Aktivität und Präsenz in der jeweiligen Branche.

Ergänzendes zum Thema
Forschung und Entwicklung bei Tsubaki Kabelschlepp

Tsubaki Kabelschlepp testet sämtliche Systeme und Komponenten bis zur Marktreife – sowohl im Labor als auch in realitätsnahen Außenversuchen:

  • Die voll automatische Testeinrichtung für Krananwendungen ist laut Unternehmen in diesem Marktsegment einzigartig: Zwei unabhängig voneinander nutzbare Außen-Teststrecken mit Verfahrwegslängen von jeweils 115 m erlauben realitätsnahe Versuchsreihen bei Geschwindigkeiten von bis zu 5 m/s – rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche. Speziell programmierte „Kranzyklen“ unter realen Wetterbedingungen spiegeln dabei eine realitätsnahe Situation wieder.
  • Alle weiteren notwendigen Kurz- und Langzeittests werden im hauseigenen Versuchslabor durchgeführt. Dabei wird jede Energieführungskette und jedes Kabel vor der Freigabe strengsten Versuchsreihen unterzogen. Durch die Kombination aus Erfahrung aus den Feld-Installationen und realitätsnahen Tests sind die Ingenieure somit in der Lage, anwendungsspezifische und sichere Systeme auszulegen und zu entwickeln.
  • Die Wechselwirkung zwischen Leitungen und Energieführungskette und deren Einfluss auf die Betriebssicherheit auf langen Verfahrwegen werden derzeit im Rahmen einer Masterarbeit erforscht. Die daraus gewonnen Erkenntnisse werden in die Auslegung von Energieführungsketten auf dem langen Verfahrweg einfließen.

Mit neuen Produkten geänderte Perspektive stärken

Um diesen geänderten Perspektiven gerecht zu werden, ist ebenfalls die Neubetrachtung des Produktportfolios notwendig. Nicht jede Anwendung ist mit jedem System lösbar. Vor diesem Hintergrund stellt das neue Energieführungssystem Roller Supported Chain (RSC) die Basis für die Arbeit in Häfen und im Materialhandling dar.

Zum System zählen auch:

  • Standardisierte Führungskanäle – die Kanäle zur Führung der Energieführungssysteme wurden für den Einsatz in Heavy-Duty-Bereichen entwickelt. Tsubaki Kabelschlepp verzichtet komplett auf geschweißte Teile, Schweißnähte gibt es nicht. Die vormontierten Führungskanäle lassen sich standardmäßig mit allen Ketten der M-Serie kombinieren und eignen sich für alle Umgebungsbedingungen.
  • Zug-Schubkraft-Überwachungseinheit – Diese Lösung misst die Zug-/Schubkräfte am Mitnehmerarm und verhindert so Totalausfälle bei Zwischenfällen. Weitere Informationen dazu gibt es in folgender Produktinformation:

Hochflexible und biegefeste TPE-Leitungen – sie benötigen nur wenig Einbauraum. Sie eignen sich für den Einsatz in Heavy-Duty-Bereichen, also zum Beispiel für Krane, Reinraum-Anwendungen oder das Materialhandling. Auch die Nutzung im Außenbereich ist möglich – die Leitungen trotzen Permafrost.

Konfektionierte Komplett-Systeme – mit diesen Lösungen erhalten die Kunden alles aus einer Hand: ein fertig konfektioniertes System inklusive Gewährleistung und Dokumentation mit Wartungsplan. Zusätzlich ist ein weltweiter Montageservice verfügbar.

(ID:43764390)