Suchen

Durchflussregler Prototyp eines elektronischen Durchflussreglers vorgestellt

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

SMC hat erstmals den Prototyp eines elektronischen Durchflussreglers vorgestellt. In diesem Jahr sollen zunächst zwei Regler für Volumenströme von 0,5 l/min bis 4 l/min und von 2 l/min bis 16 l/min. auf den Markt kommen.

Firmen zum Thema

Die elektronischen Durchflussregler FC2W sind speziell für den Einsatz mit Wasser konzipiert. Alle benetzten Teile sind überwiegend aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.
Die elektronischen Durchflussregler FC2W sind speziell für den Einsatz mit Wasser konzipiert. Alle benetzten Teile sind überwiegend aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.
(Bild: SMC Pneumatik)

Die SMC Pneumatik GmbH hat das Vorserienmuster eines neu entwickelten elektronischen Durchflussreglers vorgestellt. In diesem Jahr sollen zunächst zwei Regler unter der Typbezeichnung FC2W für Volumenströme von 0,5 l/min bis 4 l/min und von 2 l/min bis 16 l/min auf den Markt kommen. Im Zentrum der Neuentwicklung steht die Möglichkeit, schwankende Durchflussmengen über ein Signal der SPS zu regeln. Einstellbar sind die FC2W-Regler über SPS-Systeme. Als Anwendungsschwerpunkt sieht SMC vor allem das Kühlen und Temperieren von Wasser im Temperaturbereich von 0 °C bis 50 °C. Hier soll die präzise und stabile Einhaltung vorgegebener Durchflussmengen nicht nur den Kühlwasserverbrauch senken. Auch im Verbrauch elektrischer Energie sieht SMC erhebliches Einsparpotenzial, da die Pumpenleistung an die tatsächlich benötigte Durchflussmenge angepasst werden kann.

Kühlen, temperieren, dosieren und mischen

Die elektronischen Durchflussregler FC2W sind speziell für den Einsatz mit Wasser konzipiert. Alle benetzten Teile sind überwiegend aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Daher ist unter gewissen Voraussetzungen auch der Einsatz mit anderen flüssigen Medien möglich. Einsatzmöglichkeiten gibt es viele. Grundsätzlich kommen alle Anlagen und Prozesse infrage, die dem Kühlen, Temperieren, Dosieren oder dem Mischen von Wasser dienen. Dazu zählen unter anderen:

  • das Kühlen der Köpfe von Röntgen-, Schweiß- und Lasersystemen,
  • das Temperieren chemischer Reaktionen,
  • das Dosieren von Wasser.

Marco Taufer, Product Application Manager bei SMC, prophezeit den elektronischen Durchflussreglern beste Absatzchancen. Schließlich bieten sie alle Vorteile, die auch die manuell einstellbaren Geräte des Typs PF3W zum Verkaufsschlager gemacht haben. „Das berührungslose Messen sowie die attraktiven Preise sind schon bei den manuellen Durchflussreglern wichtige Produktvorteile. Die neue Serie FC2W besitzt darüber hinaus das Potenzial, den Wasserverbrauch und die Energiekosten zu senken und die Sicherheit von Prozessen zu verbessern.“ (sh)

Hannover Messe 2016: Halle 9, Stand D68

(ID:43977750)