Lineartechnik Portfolio um Linearachsen und -führungen ergänzt

Mit der kürzlich in die Gruppe integrierten Firma Tecno Center ergänzt Rollon das Angebotsspektrum um Linearachsen für den Schwerlastbereich und das entsprechende Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Auch die Profilschienenführungen im Rollon-Portfolio erhalten Zuwachs: Die Mono Rail Plus ist mit einem besonders hochwertigen Dichtungssystem ausgestattet.

Firmen zum Thema

Mit der integrierten Firma Tecno Center stärkt die Rollon Gruppe ihr Anwendungs-Know-how und erweitert das Produktspektrum um Schwerlastachsen und -führungen.
Mit der integrierten Firma Tecno Center stärkt die Rollon Gruppe ihr Anwendungs-Know-how und erweitert das Produktspektrum um Schwerlastachsen und -führungen.
(Bild: Rollon)

Bei der Übernahme von Tecno Center stand für Rollon neben der Sortimentserweiterung vor allem der Ausbau des anwendungsbezogenen Know-hows über die Konstruktion und Fertigung von Schwerlastachsen und -führungen im Vordergrund. Rollon bietet damit ein umfassendes Sortiment an Lineartechnik und kann bis hin zu schweren Vier- und Fünfachssystemen unterschiedliche Anwendungsfälle abdecken. Insbesondere für die Automobilindustrie, bei Logistikprozessen, in Werkzeugmaschinen und an Zuführeinrichtungen für Produktionsmaschinen sollen sich die drei Produktlinien eignen:

  • Tecline – ein Portalsystem mit Zahnstangenantrieb für Lasten bis 2.000 kg
  • Modline – Linearmodule mit Zahnriemen und Kugelgewindetrieb bis 2.000 kg
  • Sys – ein modulares Bewegungssystem mit Führungen aus Aluminium.

Dichtungssystem sorgt für unempfindlichen, robusten Lauf

Mit der Mono Rail Plus hat Rollon auch die Linear Line erweitert. Aufgrund der im Rundbogenprofil geschliffenen Laufrillen hat diese Profilschienenführung einen Kontaktwinkel von 45° in X-Anordnung und kann die gleichen Lasten in allen Hauptrichtungen aufnehmen. Neben hoher Präzision sowie hoher Last- und Momentkapazitäten soll die Linearführung Mono Rail Plus einen hohen Standard ihrer Laufwagenabdichtung und -schmierung aufweisen, was sie unempfindlich gegen von außen einwirkende Verunreinigungen macht soll. Innendichtungen, Seitendichtungen und zweilippige Enddichtungen sorgen bei allen Baugrößen für ungestörten Lauf, der durch den Schmierfilz in der Endkappe unterstützt wird. Endkappe und Enddichtung sind separat mit je zwei Schrauben befestigt. Die Schmiernippel werden in eine Metallmutter eingeschraubt und nicht in die Kunststoffendkappe. Sie können auch seitlich am Laufwagen mittels Adapterplatte angebracht werden. Die Profilschienenführung Mono Rail Plus eignet sich laut Rollon als vielseitiges Konstruktionselement für Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Logistik. (sh)

Bildergalerie

Hannover Messe 2015: Halle 17, Stand E42

(ID:43262331)