Suchen

PMA-Kabelschutz

PMA-Kabelschutz im Extremeinsatz bei SchÖMA-Tunnellokomotiven

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Für besonders extreme Einsätze

Für besonders anspruchsvolle Anforderungen kann das PMAFIX Pro-System eingesetzt werden, das im Standard eine Schutzart IP68 dynamisch bietet, sowie darüber hinaus auch IP69K dynamisch ohne Zusatzelemente (weltweit einzigartig). Auch dieses System verfügt über eine integrierte Montagekontrolle für optimale Sicherheit. Es wird in neuartiger 2K-Dichttechnik ausgeführt, die von PMA in der Kabelschutztechnik vor einigen Jahren eingeführt wurde.“

Volker Mühlstein, der Geschäftsführer PMA Deutschland ergänzt: „Als Geflechtschlauch (geschlossener Gewebeschlauch) wird das Produkt F.66 eingesetzt. Dieser Geflechtschlauch verfügt ebenfalls über die o.g. Zulassungen DIN 5510 und NF-F.

Bildergalerie

Auch bei dieser Produktreihe handelt es sich um bewährte Artikel, die weltweit in mehreren Tausend Kilometern speziell in der Bahntechnik eingesetzt werden.

Der robuste PMAJACK-Geflechtschlauch F.66 ist aus Polyamid PA 6.6 gefertigt. Er verfügt über eine Oberflächendeckung von > 90 %, ist selbstverlöschend und halogenfrei. Verwendet wird das Geflecht mit hoher Temperaturbeständigkeit zur Bündelung und zum Schutz von elektrischen Leitungen oder sonstigen Komponenten in Industrie und Luftfahrt sowie im Fahrzeug- und Bahnbau.“

Heinz Seedorf erklärt: „Das flexible Kabelschutz-System von PMA, welches bei SCHÖMA eingesetzt wurde, bietet nicht nur Montage- und Gestaltungsvorteile, sondern damit verbunden auch erhebliche Kosteneinsparungen. Flexible Wellrohre lassen sich schnell und einfach um Ecken und Kanten verlegen; aufwändige Montagetätigkeiten wie exaktes Ablängen von Rohren und Setzen von Winkelstücken entfallen“.

Die Rohre können mit einem Schneidwerkzeug oder einem handelsüblichen Messer geschnitten und durch einfaches Einstoßen in die Anschlüsse zu einem System verbunden werden. Eine Wiederöffnung des Systems ist vorgesehen, jedoch ist dazu aus Sicherheitsgründen der Einsatz eines Schraubendrehers erforderlich, Handöffnung ist nicht möglich.

Olaf Raffetseder: „Bei Anwendungen in der Bahntechnik ist Kabelschutz mit Wellrohren unabdingbar.“ (Mit wenigen Klicks zum richtigen Kabelschutz)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25332900)