Suchen

Fahrzeugtechnik Neuer Dreizylindermotor der Hatz-H-Serie vorgestellt

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Hatz hat seine Dieselmotorenfamilie der H-Serie um ein Dreizylindermotor – 3H50TIC – erweitert. Die Motoren der H-Serie decken somit nun einen Leistungsbereich von 18,4 kW bis 62 kW ab. Anhand einiger außergewöhnlicher Fahrzeuge, zeigte das Unternehmen, in welchen Anwendungen die Motoren im Einsatz sind.

Firmen zum Thema

Beim Amphibienfahrzeug Berky Typ 6450 sorgt ein Hatz-4H50TIC-OPU-Motor für den Antrieb.
Beim Amphibienfahrzeug Berky Typ 6450 sorgt ein Hatz-4H50TIC-OPU-Motor für den Antrieb.
(Bild: S.Häuslein/konstruktionspraxis)

Jüngster Spross der H-Serie-Familie von Hatz ist der Dreizylindermotoer 3H50TIC. Die Bandbreite reicht von 18,4 kW bis in zu 46 kW Leistung. Im Vergleich dazu bietet die Vierzylinder-Serie 4H50TIC, die im Jahr 2014 ihren Serienstart hatte, einen Leistungsbereich von 37 kW bis 55 kW. Beide Motoren sind auch als kostengünstigere TI-Variante ohne Abgasrückführung und Dieseloxidationskatalysator für Absatzmärkte mit schlechteren Kraftstoffen und niedrigeren Emissionsvorschriften erhältlich. Die Leistung des 4H50TI reicht bis zu 62 kW. Der kleinere Bruder 3H50TI soll im dritten bzw. vierten Quartal 2019 auf den Markt kommen.

Für Märkte mit neuen und hohen Emissionsvorschriften, beispielsweise die EU Stage V in Europa, hat Hatz den 3H50TICD und den 4H50TICD entwickelt. Beide Motoren sind zusätzlich mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet wobei die Leistungswerte mit den TIC-Motorvarianten identisch sind. Die beiden Varianten sind ab Ende 2018 serienreif.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Motoren von Kompaktmaschinen

Die EU-Stage-V-Emissionsnorm ist definitiv gut für Mensch und Umwelt. Herausforderungen zeigen sich allerdings in der Anwendung und Umsetzung. Stage-V-Motoren über 19 kW sind deutlich teurer und brauchen mehr Platz. Grund dafür ist der aus technischer Sicht zwingend notwendige Dieselpatikelfilter (DPF), ohne den die Emissionswerte in dieser Leistungsklasse nicht einzuhalten sind. Eine Alternative stellen kraftvolle Motoren mit einer Leistung knapp unter 19 kW dar, die ohne Dieselpartikelfilter sowohl die Einbaumaße als auch die Leistungsansprüche mit Stage V erfüllen. Hatz bietet hierfür ab Anfang 2019 den Dreizylindermotor 3H50T. Er ist für Maschinen und Fahrzeuge entwickelt, die mit einem sehr drehmomentstarken Motor unter 19 kW angetrieben werden können und damit nicht unter die EU-Stage-V-Regel fallen. Durch seine hohe Kraft soll der Motor in vielen Fällen größere und leistungsstärkere Motoren ersetzen und den Herstellern hohe Investitionen in eine Neukonstruktion sparen können.

Alle Motorvarianten der Hatz-H-Serie sind als Open-Power-Unit-(OPU-)Variante erhältlich. Dieser betriebsfertige Motor ist ab Werk mit Kühler, Schläuchen, Verkabelung und Elektronik ausgestattet. Eine weitere Option ist das Hatz Silent Pack. Damit soll der Motor 60 % leiser als die vergleichbare OPU-Variante ohne Silent Pack sein.

In unserer Bildergalerie haben wir einige Fahrzeuge und Maschinen zusammengestellt, die mit Hatz-Motoren der H-Serie angetrieben werden.

(ID:45348061)