Suchen

Relais

Neue Steuerrelais-Generation Easy E4 von Eaton

| Redakteur: Sandra Häuslein

Die neue Generation der Steuerrelais-Reihe Easy von Eaton soll mit einfacher Handhabung und intuitiver Programmiersoftware Easy Soft 7 überzeugen. Das Basisgeräte lässt sich durch bis zu elf Erweiterungsmodule auf maximal 188 I/Os ausbauen. Eaton zeigt die neue Steuerrelais-Reihe auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg.

Firmen zum Thema

Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle lässt sich das Steuerrelais Easy E4 mit allen Standard-LAN/WLAN-Routern, Repeatern oder d-Lans verbinden.
Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle lässt sich das Steuerrelais Easy E4 mit allen Standard-LAN/WLAN-Routern, Repeatern oder d-Lans verbinden.
(Bild: Eaton )

Auf der SPS IPC Drives 2018 präsentiert Eaton die neue Generation der Steuerrelais-Reihe Easy. Easy E4 soll eine Lösung für alle sein, die Steuerungs- und Regelungsaufgaben mit geringem Aufwand umsetzen wollen – vom Installateur der Gebäudetechnik bis zum Automatisierer im Maschinenbau. Aufgrund der einfachen Handhabung und intuitiver Programmiersoftware Easy Soft 7 lassen sich mit Easy E4 einfache Regelungsaufgaben genauso wie umfangreichere Konfigurationen mit hoher Prozesseffizienz realisieren.

Steuerrelais mit elf Erweiterungsmodulen

Das Basisgerät Easy E4 lässt sich durch bis zu elf Erweiterungsmodule auf maximal 188 I/Os ausbauen. Dabei lassen sich im Mischbetrieb AC-, DC-, UC-Geräte, analoge und digitale Erweiterungen kombinieren und so unterschiedliche Applikationen realisieren. Die Verbindung der Erweiterungsmodule erfolgt über den frontseitigen Verbinder „Easy Connector“. Mit insgesamt 14 Ausführungen von Basisgerät und Erweiterungsmodulen konnte die Variantenzahl gegenüber den Vorgängerreihen reduziert werden, wobei das Anwendungsspektrum gleichzeitig erweitert wurde. Mit der Micro-SD-Karte im Basisgerät sollen sich zudem individuelle Applikationsmöglichkeiten realisieren lassen, wie die Definition von Startprogrammen, Individualisierung des Steuerrelais oder die Anzeige von firmenspezifischen Grafiken.

Integrierte Ethernet-Schnittstelle

Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle lässt sich Easy E4 mit allen Standard-LAN/WLAN-Routern, Repeatern oder d-Lans verbinden und so auch mit dem IIoT vernetzen. Informationen des Steuerrelais können so auf Webseiten (HTML 5 basierend) angezeigt oder mit dem integrierten Easy-Webserver zur Visualisierung genutzt werden. Der Nutzer kann ein eigenes Dashboard gestalten und mit dem Smartphone, Tablet oder Notebook auf Easy E4 zugreifen. Über die Ethernet-Schnittstelle und mit der integrierten Netzwerkfunktion NET können dem Hersteller zufolge zudem bis zu 80 Easy-E4-Geräte in einem gemeinsamen Netzwerk kommunizieren.

Die Programmiersoftware Easy Soft 7 ist laut Eaton intuitiv zu bedienen und erlaubt eine einfache Programmierung der Easy E4.

SPS IPC Drives 2018: Halle 9, Stand 371

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45550747)