Suchen

Reflexschranke Neue Reflexschranke kommt ohne Reflektor aus

| Redakteur: Jan Vollmuth

Mit der Reflexschranke P1MM001 präsentiert Wenglor Sensoric eine optische Reflexschranke ohne Reflektor. Sie erkennt dank einem neuen Funktionsprinzip auf Knopfdruck jedes Objekt, das sich zwischen ihr und einem beliebig definierten Hintergrund befindet.

Firmen zum Thema

Kommt ohne Reflektor aus: Die neue Reflexschranke P1MM001 von Wenglor.
Kommt ohne Reflektor aus: Die neue Reflexschranke P1MM001 von Wenglor.
(Bild: Wenglor)

Die neue Reflexschranke von Wenglor soll Objekte auf Distanzen bis 500 mm ohne Reflektor sicher erkennen. Das einzigartige Funktionsprinzip, das auf der Auswertung der Signalstärke und der Winkelmessung basiert, benötigt als Referenz lediglich einen beliebigen Hintergrund, wie z. B. die Seitenwange einer Förderanlage, betont der Hersteller.

Kleiner und damit flexibler zu integrieren

„Durch den Verzicht auf Reflektoren benötigen die Reflexschranken mit einer Baugröße von nunmehr 54,5 × 27 × 16 mm weniger Raum und können flexibler in das Design der Anlagen integriert werden. Damit liegen sie im Trend mit den immer kompakteren Maschinen in der Automatisierungsbranche“, erläutert Wenglor-Produktmanager Christoph Lang und fügt hinzu: „Weitere positive Effekte sind die Kosten- und Zeiteinsparungen bei der Inbetriebnahme, da weniger Komponenten benötigt, installiert und gewartet werden müssen.“

Zudem biete die Reflexschranke eine intelligente Funktion zur dynamischen Nachregelung der Schaltschwelle. Sie soll äußere Einflüsse wie Verschmutzung und Temperaturschwankungen ausgleichen und so für ein dauerhaft präzises Schaltverhalten und weniger Stillstandszeiten sorgen, da keine Nachjustierung erforderlich ist. Sie arbeiten in einem Temperaturbereich von -40 bis 60 °C.

Einfach zu bedienen

Das Ausrichten der Reflexschranken wird durch ein sichtbare Rotlicht erleichtert. Mit einem Knopfdruck auf die Teach-in-Taste kann das Einlernen der Sensoren gestartet werden.

Das Messverfahren der Reflexschranke mit Schutzart IP67 soll laut Hersteller sogar transparente Objekte aus Glas, PET oder Folie erkennen. So können sie zum Beispiel in Verpackprozessen die Anwesenheit von transparenten Folien sowie Trays kontrollieren oder Objekte jeder Art auf Förderbändern sicher erkennen, so Wenglor. In der Getränkeindustrie überwachen sie lückenlos die Anwesenheit von Getränkeflaschen über den gesamten Produktlebenszyklus – beginnend mit der Produktion der Flaschen, über die Abfüllung bis hin zur Rücknahme im Pfandflaschenautomat. (jv)

(ID:44770927)