Oberflächenveredelung

Nanogate übernimmt Oberflächen-Spezialist Vogler

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Nanogate hat den Oberflächen-Spezialisten Vogler komplett übernommen und baut damit seine Marktposition deutlich aus.
Nanogate hat den Oberflächen-Spezialisten Vogler komplett übernommen und baut damit seine Marktposition deutlich aus. (Bild: Nanogate)

Nanogate hat den Oberflächen-Spezialisten Vogler komplett übernommen und baut damit seine Marktposition deutlich aus. Die neue Tochtergesellschaft soll bereits im laufenden Jahr einen erheblichen Beitrag zu Umsatz und Ergebnis des Nanogate-Konzerns leisten

Der Oberflächen-Spezialist Vogler ist auf multifunktionale Design-Schichten in hoher Qualität spezialisiert und gilt zugleich als Branchenführer beim Prozess- und Logistik-Know-how. Mit seinen Fertigungsanlagen für dekorative Kunststoff- und Metallveredelungen ergänzt das Unternehmen die im Nanogate-Konzern vorhandene Produktion.

Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete der Oberflächen-Spezialist Vogler einen Umsatz von etwa 20 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) wurde 1990 gegründet und hat aktuell rund 140 Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen international bedeutende Unternehmen, beispielsweise aus der Automobilbranche und der Haustechnik sowie führende Haushaltsgerätehersteller.

Die Komplett-Übernahme wird mit einem Mix aus Fremdkapital und vorhandenem Eigenkapital (aus der Kapitalerhöhung im Dezember 2013) finanziert. Der Kaufpreis, über den Stillschweigen vereinbart wurde, umfasst neben einer Barkomponente auch einen Aktienanteil in kleinerem Umfang (aus einer geplanten Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage). Der bisherige Eigentümer und Geschäftsführer, Ingo Vogler, wird das Unternehmen bis zur Jahreswende weiterhin leiten und anschließend in den Aufsichtsrat wechseln. Nanogate-COO Michael Jung wird zusätzlich zum Geschäftsführer bestellt.

Signifikante Kompetenz- und Kapazitätserweiterung

Vogler ist auf multifunktionale Design-Schichten spezialisiert, wodurch Nanogate sein Leistungsspektrum deutlich erweitert. Die vorhandenen Fertigungsanlagen decken sowohl Metall- als auch Kunststoffoberflächen ab. Der Schwerpunkt liegt auf Systemkomponenten. Der Oberflächen-Spezialist ergänzt damit im Kunststoff- und Metall-Bereich die bei Nanogate bereits vorhandenen Kompetenzen. Insgesamt bestehen bei Vogler vier Fertigungslinien für eine großvolumige Serienproduktion sowie ein eigenes Analytiklabor für Entwicklung und Qualitätskontrolle. Die hohe Logistikkompetenz basiert auch auf dem vollautomatisierten Hochregallager mit einer Kapazität für 6.400 Paletten.

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: „Das von Herrn Vogler aufgebaute Unternehmen ist exzellent aufgestellt. Der Oberflächen-Spezialist ergänzt unser vorhandenes Technologie- und Fertigungs-Portfolio in hervorragender Weise und stärkt überdies unser Prozess- und Logistik-Know-how. Neben dem höheren Geschäftsvolumen erwartet der Konzern zahlreiche Synergie- und Skaleneffekte. Als Partner verfügen wir zusammen in diesem Bereich über hochwertige, wettbewerbsfähige Systeme und eine hohe Vertriebskraft. Die Umsetzung gemeinsamer Projekte und die Optimierung des konzernweiten Leistungsspektrums sollen unmittelbar starten. Der Standort soll ebenso durch Investitionen gestärkt werden. Dank der hohen Finanzkraft von Nanogate und der erfolgreichen Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr ist der Konzern für die erneute Expansion finanziell gut gerüstet. Mit der Übernahme des Oberflächen-Spezialisten Vogler kommt der Nanogate-Konzern seinem Ziel von 100 Mio. Euro Umsatz und einer höheren Profitabilität erheblich näher.“

Ingo Vogler, Gründer und Geschäftsführer des Oberflächen-Spezialisten Vogler: „Nanogate ist der ideale Partner. Der Konzern verfügt über eine hohe Vertriebskraft, ist international sehr aktiv und verfügt über eine langjährige Expertise bei multifunktionalen Oberflächen auf Basis neuer Materialien. Gemeinsam können wir den Markt schneller erschließen und dem Kunden effiziente, leistungsstarke Systeme anbieten. Die Kompetenzen und Produktionsanlagen von Nanogate und Vogler ergänzen sich hervorragend.“ (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42953570 / Werkstoffe)