Suchen

Visualisierung Moderne Maschinenvisualisierung dank Web-Technologie

Redakteur: Jan Vollmuth

Mit Mapp View stellt B&R die Möglichkeiten der Web-Technologie erstmals direkt in der Automatisierungssoftware zur Verfügung. Damit kann jeder Automatisierungstechniker einfach zu bedienende Visualisierungslösungen selbst erstellen. Kenntnisse der dahinterliegenden Technologien sind nicht notwendig.

Firmen zum Thema

Mit Mapp View vereint B&R Web und Automatisierung.
Mit Mapp View vereint B&R Web und Automatisierung.
(Bild: B&R)

Um moderne Websites oder Bedienkonzepte für Smartphones zu entwerfen, greifen Programmierer auf Expertenwerkzeuge und ganze Teams aus Spezialisten für Benutzerfreundlichkeit, Design und Ergonomie zurück. „Diese Ressourcen haben Maschinen- und Anlagenbauer im Normalfall nicht“, sagt Hans Egermeier, Business Manager Automation Software bei B&R. Um gute Visualisierungen zu erstellen, brauchen sie einfach zu bedienende Werkzeuge, die in ihre gewohnte Programmierumgebung integriert sind.

Die richtige Info zur richtigen Zeit

Die Ansprüche an eine moderne Maschinenvisualisierung gehen weit über schicke Bedienoberflächen und Multitouch-Bedienung hinaus. „Die Visualisierung muss die Hauptziele der industriellen Fertigung unterstützen: maximale Produktivität und geringstmögliche Stillstandzeiten“, erklärt Egermeier.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Dafür ist es entscheidend, dass der Anlagenbediener die richtige Information zur richtigen Zeit bekommt. Wichtige Nachrichten müssen ihn jederzeit erreichen, sei es über das große Bediengerät an der Anlage, ein kleines Infopanel an der betroffenen Maschine, ein Smartphone oder ein Tablet. Zudem müssen Fehlbedienungen ausgeschlossen werden.

100% Web-Technologie

„Um diese Herausforderungen zu lösen, setzen wir bei Mapp View zu 100% auf Web-Standards“, sagt Hans Egermeier. Mit dieser Technologie wird eine optimale Anzeige auf allen Ausgabegeräten erreicht. Auch unterschiedliche Anzeigen für verschiedene Benutzer oder Benutzergruppen sind einfach umzusetzen. „Herkömmliche Ansätze erfordern viele Ressourcen und spezielles Know-how, um Seiten für alle Ausgabemedien zu erstellen“, erklärt Egermeier.

Das Besondere an Mapp View ist die direkte Einbindung der Web-Technologie in die Automatisierungssoftware. „HTML5, CSS3 und Javascript bilden zwar die technische Basis von Mapp View. Der Automatisierer kann sich jedoch voll auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, er muss sich nicht mit den Web-Technologien auseinander setzen“, sagt Egermeier. Die Seiten werden in der gewohnten Umgebung von Automation Studio erstellt. Dort stehen integrierte Visualisierungs-Bausteine, sogenannte Widgets, zur Verfügung, die alle Funktionen einer Maschinen-Benutzeroberfläche abdecken. Die Widgets werden per Drag-and-drop auf die gewünschte Seite gezogen und dort einfach parametriert.

Trennung von Inhalt und Layout

Ein großer Vorteil der Web-Technologie ist die Trennung von Inhalt und Layout. So kann der Automatisierungstechniker das Design einer inhaltlich fertigen Visualisierung ändern, zum Beispiel, um die Usability nach ersten Tests im Feld zu optimieren. Je nach Bedarf werden die Widgets in einem der mitgelieferten Designs verwendet oder die Gestaltung an das Corporate Design angepasst. Da Web-Technologie verwendet wird, lassen sich die Inhalte leicht an verschiedene Ausgabemedien anpassen – egal ob großes Bediengerät oder kleiner Handybildschirm.

„Nicht nur Inhalt und Layout der Visualisierung sind voneinander getrennt“, erklärt Egermeier, „auch Visualisierungs- und Maschinenlogik sind unabhängig voneinander.“ Somit können die Visualisierung und sämtliche Komponenten der Visualisierung jederzeit wiederverwendet und einzeln geändert werden. Mapp View ist daher ideal für modulare und flexible Maschinenkonzepte. Zudem werden Wartungskosten minimiert und die Qualität gesteigert.

Web-Standards als Basis

Das Web entwickelt sich ständig weiter, dennoch ist Web-Technologie im digitalen Zeitalter extrem beständig: „Eine HTML-Seite aus dem Jahr 1985 wird in jedem modernen Browser korrekt angezeigt“, erklärt Egermeier. Mapp View basiert auf den weltweit verwendeten Web-Standards HTML5, CSS3 und Javascript. „Im Gegensatz zu proprietären Plattformen wie Flash oder Silverlight werden diese Standards auf Jahrzehnte hinaus nutzbar bleiben und weiterentwickelt werden.“

Mapp View ist vollständig in die B&R-Automatisierungssoftware Automation Studio integriert und für jeden Automatisierungstechniker einfach zu bedienen. Via OPC UA lassen sich Steuerungen anderer Hersteller einfach in die Visualisierung einbinden. „Mapp View ist weltweit die erste Web-Visualisierung, für die kein Web-Know-how nötig ist.“ (jv)

SPS IPC Drives 2015: Halle 2, Stand 220

(ID:43675167)