Spindelantrieb Mit präziser Pressentechnik Ritzel aufpressen

Redakteur: Stefanie Michel

Tox Pressotechnik zeigt, wie sich mit einem standardisierten elektromechanischen Pressenspindelantrieb Ritzel auf Motorwellen reproduzierbar und exakt aufpressen lassen.

Anbieter zum Thema

Der Pressen-Arbeitsbereich. (Bild: G.Brauchle / TOX Pressotechnik)
Der Pressen-Arbeitsbereich. (Bild: G.Brauchle / TOX Pressotechnik)

Das Unternehmen Dunkermotoren in Bonndorf/Schwarzwald befasst sich seit mehr als 60 Jahren mit Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von elektrischen Antriebssystemen, die in vielen Bereichen zuverlässig ihre Dienste verrichten; darunter Gleichstrom-, Wechselstrom- und Drehstrommotoren, wahlweise mit Schneckengetriebe, Planetengetriebe, Geber, Bremsen, Zubehör und integrierter Steuerung. Die jeweiligen Produktlinien basieren immer auf einem modularen Baukastensystem.

Dunkermotoren beschäftigt an den beiden Standorten Bonndorf und Taicang in China insgesamt über 800 Mitarbeiter und produziert jährlich mehr als drei Millionen Antriebe. Zuwachsraten von zehn Prozent und mehr pro Jahr müssen organisatorisch wie auch fertigungstechnisch bewältigt werden, zumal bei Dunkermotoren die Produktion mit einer sehr hohen Fertigungstiefe betrieben wird. Demnach sind alle Produktionsprozesse inklusive der Qualitätssicherung in eigener Hand.

Pressensystem zum Aufpressen von Ritzeln auf Motorwellen gesucht

Dafür investiert Dunkermotoren immer wieder in leistungsfähige Produktionseinrichtungen, wie in diesem Fall in die Montagetechnik zum Aufpressen von Ritzeln auf Motorwellen. Das Aufpressen der Ritzel auf die Motorwellen ist ein anspruchsvoller Arbeitsgang, der sich wesentlich auf die Laufpräzision und damit insgesamt auf die Qualität eines Antriebssystems von Dunkermotoren auswirkt. Aus diesem Grund handelt es sich dabei auch nicht um einen einfachen Pressvorgang, sondern dieser muss Arbeitstakt für Arbeitstakt mit absolut reproduzierbarer Genauigkeit, aber auch, bezogen auf die Presskraft, die Aufpresshöhe und den Prozessverlauf, rationell vonstattengehen.

Dunkermotoren hat ein spezielles Knowhow und konzipiert sowie konstruiert seine Betriebsmittel selbst, setzt aber auch industrielle Anlagenbau-Komponenten ein. Im Falle des Aufpresses von Ritzeln auf die Motorwellen entschieden sich die Konstrukteure für eine Zusammenarbeit mit dem Technologie-Unternehmen Tox Pressotechnik aus Weingarten. Während der mechanische Aufbau bei Dunkermotoren erfolgte, fand der Anbau der Antriebs- und Steuerungskomponenten sowie die Inbetriebnahme bei Tox Pressotechnik statt.

Teil 2: Antriebssystem aus Pressen-Spindelantrieb und -Steuerung

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:23913940)