Suchen

Automatisierung Mini Tec: Geschäftsführer Ulrich Wigand verlässt das Unternehmen

Redakteur: Juliana Pfeiffer

MiniTec Geschäftsführer Ulrich Wigand verlässt nach 26 Jahren das Unternehmen und geht in den Vorruhestand, das hat das Unternehmebn mitgeteilt. Seine Nachfolge tritt Sandra Geyer-Altenkirch an, die bereits seit zehn Jahren im Unternehmen an leitender Stelle tätig ist.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Ulrich Wigand verlässt MiniTec Ende 2017, er war 26 Jahre im Unternehmen und seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung.
Geschäftsführer Ulrich Wigand verlässt MiniTec Ende 2017, er war 26 Jahre im Unternehmen und seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung.
(Bild: Mini Tec)

Er war ein Mitarbeiter der ersten Stunde, eine Triebfeder und ein Ruhepol zugleich: Ulrich Wigand (60) verlässt zum 31. Dezember 2017 die Mini Tec GmbH & Co. KG. Nach einem erfüllten Arbeitsleben wird sich der gebürtige Rheinland-Pfälzer in den Vorruhestand verabschieden. Wigand trat 1992 in das Unternehmen ein, dem er 26 Jahre in verschiedenen Positionen verbunden blieb. Er verantwortete seit 2011 als Geschäftsführer den kaufmännischen Bereich und Vertrieb. Er war bei der Belegschaft wie bei Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen beliebt.

Vom kleinen Handelsunternehmen zum weltweit agierenden Unternehmen

Mini Tec-Gründer und damaliger Geschäftsführer Bernhard L. Bauer hatte mit Wigand bereits 16 Jahre in einem anderen Unternehmen zusammengearbeitet, kannte und schätze seine Qualitäten als Macher und Vertriebsprofi. Der gelernte Industriekaufmann und studierte Betriebswirt (BA) baute gemeinsam mit Bauer das kleine Handelsunternehmen mit fünf Mitarbeitern zum weltweit agierenden Unternehmen aus. Heute ist Mini Tec ein technologisch führendes Unternehmen der Fabrikautomatisierung mit rund 400 Mitarbeitern.

Bildergalerie

Seit 2011 war Ulrich Wigand Mitglied der Geschäftsleitung für die Bereiche Vertrieb und Marketing, zunächst noch mit Bernhard L. Bauer, ab 2015 mit den ebenfalls langjährigen Mitarbeitern Andreas Böhnlein (Forschung und Entwicklung, Konstruktion und Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsinstituten) und Tobias Doll (Produktion). Unternehmensgründer Bauer hatte die Geschäftsführung zu diesem Zeitpunkt an seine Mitarbeiter übergeben.

Die Nachfolge in der kaufmännischen Geschäftsleitung tritt Sandra Geyer-Altenkirch (41) zum 1. Januar 2018 an, die bereits seit zehn Jahren im Unternehmen an leitender Stelle tätig ist. Kontinuität und Verlässlichkeit – wesentliche Merkmale von Mini Tec, die von Kunden hoch geschätzt werden – bleiben so gewahrt.

Funktionsübergreifende Abteilung Systems Engineering

Eine weitere organisatorische Neuerung wird ab Anfang 2018 anspruchsvolle Projekte positiv beeinflussen: die funktionsübergreifende Abteilung Systems Engineering. Kunden und Partner von Mini Tec haben nun für Projekte nur noch einen festen Ansprechpartner für alle technischen und kaufmännischen Fragen. Dies dient der besseren Koordination der vielzähligen Kompetenzen, die für die Planung und Ausführung bei anspruchsvollen Projekten gefordert sind. Diese Abteilung berichtet direkt an die Geschäftsleitung. (jup)

(ID:45055844)