Suchen

Entwicklung

Mehrwert durch Virtuelle Realität

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Wie kann der Einstieg in diese Technologie aussehen?

Grundsätzlich gibt es zu der Frage der Einführung in das Thema Virtual Reality kein Patentrezept. Für Unerfahrene ist der Dschungel der verschiedenen Anbieter von Software, Hardware und Dienstleistung kaum zu durchblicken. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, sich professionell beraten zu lassen und das Thema VR projektbezogen anzugehen.

Im Klartext gesprochen bedeutet das, gemeinsam mit einem Serviceanbieter ein Pilotprojekt zu definieren und anhand dessen eine Evaluation der neuen Prozesse durchzuführen. Dafür bietet sich beispielsweise ein aktuelles Fahrzeugprojekt oder gegebenenfalls auch ein schwieriger Fall aus der Vergangenheit an. Verläuft dieses Pilotprojekt erfolgreich, können weitere Schritte in Richtung der eigenen VR-Installation unternommen werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Grundsätzlich gilt: Nur durch eine schrittweise Einführung und die richtige Beratung entwickelt sich der Einsatz der virtuellen Realität zu einem Erfolg innerhalb eines Unternehmens. Essenziell wichtig dabei ist, die betroffenen Mitarbeiter nicht mit zusätzlichen Verantwortlichkeiten zu belegen, sondern sie abzuholen und ihnen mit VR ein praktikables Werkzeug an die Hand zu geben. Mit der stetig steigenden Nutzung von Virtual Reality zeichnet sich in der Regel sehr schnell ein Return-on-Investment ab. (mz)

* Julian Hermle ist Geschäftsführer der CMC Engineers GmbH, Huelben.

(ID:43447834)