Suchen

CAD-Software Magi-CAD 2019 mit Kollisionserkennung für Revit

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Progman Oy hat MagiCAD 2019 für Revit und Auto CAD veröffentlicht. Die neue Version bietet eine umfassende Auswahl an neuen Funktionen und verbesserten Arbeitsabläufen, wodurch die TGA-Planung weiter beschleunigt und erleichtert wird.

Firmen zum Thema

Magi-CAD 2019 unterstützt die aktuellen Autodesk-Plattformen Revit 2019 and Auto-CAD 2019.
Magi-CAD 2019 unterstützt die aktuellen Autodesk-Plattformen Revit 2019 and Auto-CAD 2019.
(Bild: Progman)

CAD-Software Magi-CAD 2019 für Revit enthält ein eigenes Kollisionserkennungstool, mit dem Anwender live oder im Bedarfsfall Kollisionen mit Bauteilen oder mit Wartungsräumen im gesamten Revit-Projekt identifizieren können. Bei der Planung von Lüftungsanlagen bietet die neue Version die Möglichkeit, Luftauslässe mithilfe rechteckiger Kanäle an das Netz anzuschließen. Zudem kann jetzt automatisch die Länge eines Endkanalsegments in Stücklisten auf die nächstgelegene Standardlänge (Passlänge) geändert und ein loser Flansch hinzugefügt werden.

Weiterhin unterstützt das neue Magi-CAD für Revit bei Trinkwasserberechnungen zusätzliche Normen und ermöglicht den Netzanschluss von Sprinklern mithilfe flexibler Rohre.

Beim Elektrodesign werden Bereichs-Stromlasten für Schalttafeln zusammengefasst sowie Kabellängen anhand des Revit-Modells berechnet. Magi-CAD automatisiert viele komplexe und zeitaufwendige Aufgaben im Rahmen der technischen Gebäudeausrüstung. Das spart wertvolle Zeit in der Entwurfsphase und verkürzt Projektlaufzeiten durchschnittlich um über 30 Prozent.

Magi-CAD 2019 für Revit – Neue Funktionen:

  • Unterstützung für Autodesk Revit 2017-2019
  • Magi-CAD Kollisionserkennung – Ein neues Tool zur Konflikterkennung in Ihrem gesamten Revit Projekt
  • Zusammenfassung von Stromlasten zwischen Räumlichkeiten und Verteilern
  • Berechnung von Kabellängen anhand des Modells
  • Effizientere Aktualisierung von Kabelpaketdaten
  • Optimierte Benutzeroberfläche für DIALux-Export und -Import
  • Erstellung maßgeschneiderter Kabelkanäle im Datensatz
  • Unterstützung weiterer Normen bei der Berechnung und Dimensionierung von Trinkwassernetzen
  • Netzanschluss von Luftauslässen über rechteckige Kanäle
  • Installation und Nutzung herstellerspezifischer Lüftungsverteiler
  • Berechnung der korrekten Länge des Endkanalsegments in Stücklisten (Passlänge)
  • Auswahl gemeinsam genutzter Parameter für Schemasymbole im Datensatz
  • Planung und Berechnung von Sprinkleranlagen mittels flexibler Rohre
  • Benutzerdefinierte Gefahrenklassen für Sprinkleranlagen
  • Definition von Durchbrüchen in gewölbten Wänden
  • Zentrale Verwaltung aller projektbezogenen Daten im IFC-Export

. (jup)

(ID:45400098)