Suchen

Rohre Längsnahtgeschweißte Edelstahlrohre aus VDM Alloy 31Plus

| Redakteur: Dorothee Quitter

Das Schoeller Werk hat sein Produktportfolio um längsnahtgeschweißte Rohre aus dem neuen Werkstoff VDM Alloy 31Plus / 2.4692 erweitert. Damit bietet das Unternehmen eine wirtschaftliche Alternative zu Rohren aus höherpreisigen Nickel-Basis-Legierungen für den Apparate- und Anlagenbau.

Firmen zum Thema

Die Ni-Fe-Cr-Mo-Legierung mit Stickstoffzusatz weist aufgrund des Chromgehalts von 26 - 28 % eine besonders hohe Beständigkeit unter oxidierenden Bedingungen auf.
Die Ni-Fe-Cr-Mo-Legierung mit Stickstoffzusatz weist aufgrund des Chromgehalts von 26 - 28 % eine besonders hohe Beständigkeit unter oxidierenden Bedingungen auf.
(Bild: Schoeller Werk)

Die Ni-Fe-Cr-Mo-Legierung mit Stickstoffzusatz weist aufgrund des Chromgehalts von 26 - 28 % eine besonders hohe Beständigkeit unter oxidierenden Bedingungen auf. Aus diesem Grund eignet sich der Werkstoff vor allem für Anwendungsgebiete in der chemischen Prozesstechnik, für Komponenten in der Rauchgasentschwefelung und der Müllverbrennung sowie in Anlagen zur Herstellung und Aufbereitung von Schwefel- und Phosphorsäure. Die Herstellung der längsnahtgeschweißten Rohre erfolgt mit Hilfe des WIG-Schweißverfahrens ohne Verwendung von Schweißzusatzwerkstoffen. Da die Schweißnahtgüte mit dem Faktor 1,0 bewertet wird, erfüllt der Werkstoff die Anforderungen des Merkblattes AD 2000-W2 der Arbeitsgemeinschaft Druckbehälter. Das Schoeller Werk liefert Anwendern aus dem abnahmepflichtigen Anlagenbau längsnahtgeschweißte Rohre aus dem VDM Alloy 31Plus ab sofort in kalibrierter, oder nahtgeglätteter sowie in lösungsgeglühter Ausführung – und das in den Abmessungsbereichen AD 9 bis 60,3 mm und Wd 0,70 bis 3,00 mm. (qui)

(ID:45592485)