Suchen

Hochtemperatur-3D-Drucker Kostenlose CAD-Daten für 3D-Drucker zum selber bauen

| Redakteur: Katharina Juschkat

3D-Drucker in Unternehmen oder für den privaten Gebrauch daheim erfreuen sich großer Beliebtheit. Igus ermöglicht es jetzt, einen eigenen Hochtemperatur-3D-Drucker zu bauen und stellt dafür kostenlose CAD-Daten zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Einen Hochtemperatur-3D-Drucker selbst bauen – möglich machen das kostenlsoe Konstruktionsdaten von Igus.
Einen Hochtemperatur-3D-Drucker selbst bauen – möglich machen das kostenlsoe Konstruktionsdaten von Igus.
(Bild: Igus)

Igus hat einen Hochtemperatur-3D-Drucker für die Entwicklung neuer Hochtemperatur-Filamente aus firmeneigenenen Komponenten gebaut. Der Drucker kann mit dem Hochleistungskunststoff Iglidur RW370 hitzebeständige Sonderteile drucken – die Konstruktionsdaten für den Drucker sind kostenlos erhältlich.

3D-Drucker für Verschleißteile von Hochtemperaturanlagen

Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.
Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.
(Bild: Igus)

Igus hat den Hochtemperatur-3D-Drucker entwickelt, da normale 3D-Drucker mit hohen Temperaturen nicht gut zurechtkommen und beispielsweise keine Verschleißteile für Hochtemperaturanlagen herstellen können. Für die Mechanik des Hochtemperatur-3D-Druckers hat Igus hitzebeständige Edelstahlkomponenten der Drylin-W-Linearführung und Dryspin-Steilgewindespindeln in der X-, Y- und Z-Achse verwendet.

Schmiermittelfreie Linearlagerfolien und Spindelmuttern aus den verschleißfesten Hochleistungskunststoffen Iglidur X und Iglidur C500 verstellen die Bauplatte präzise bei Bauraumtemperaturen bis zu 200°C. Die Düse kann das Filament bei einer Temperatur bis 400 °C aufschmelzen. Ein passendes Hochtemperatur-Filament ist das neue Iglidur RW370.

Was das Hochtemperatur-Filament RW370 kann

Das Hochtemperatur-Filament RW370 besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest.
Das Hochtemperatur-Filament RW370 besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest.
(Bild: Igus)

Mit einer oberen kurzzeitigen Anwendungstemperatur von 190° C und einer oberen langzeitigen Anwendungstemperatur von 170°C gehört das RW370 zu den Filamenten, die mit einem handelsüblichen 3D-Drucker nicht zu verarbeiten sind. Das für die Bahntechnik entwickelte Hochtemperatur-Filament erfüllt die europäische Brandschutznorm DIN EN45545 und ist vielseitig. Es besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest. Schmierfette sind nicht erforderlich, da der Iglidur-Kunststoff bereits mithilfe von eingebetteten Festschmierstoffen tribologisch optimiert ist.

Konstruktionsdaten kostenlos downloaden

Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

(ID:45878552)