Suchen

Hochtemperatur-3D-Drucker

Kostenlose CAD-Daten für 3D-Drucker zum selber bauen

| Redakteur: Katharina Juschkat

3D-Drucker in Unternehmen oder für den privaten Gebrauch daheim erfreuen sich großer Beliebtheit. Igus ermöglicht es jetzt, einen eigenen Hochtemperatur-3D-Drucker zu bauen und stellt dafür kostenlose CAD-Daten zur Verfügung.

Firma zum Thema

Einen Hochtemperatur-3D-Drucker selbst bauen – möglich machen das kostenlsoe Konstruktionsdaten von Igus.
Einen Hochtemperatur-3D-Drucker selbst bauen – möglich machen das kostenlsoe Konstruktionsdaten von Igus.
(Bild: Igus)

Igus hat einen Hochtemperatur-3D-Drucker für die Entwicklung neuer Hochtemperatur-Filamente aus firmeneigenenen Komponenten gebaut. Der Drucker kann mit dem Hochleistungskunststoff Iglidur RW370 hitzebeständige Sonderteile drucken – die Konstruktionsdaten für den Drucker sind kostenlos erhältlich.

3D-Drucker für Verschleißteile von Hochtemperaturanlagen

Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.
Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.
(Bild: Igus)

Igus hat den Hochtemperatur-3D-Drucker entwickelt, da normale 3D-Drucker mit hohen Temperaturen nicht gut zurechtkommen und beispielsweise keine Verschleißteile für Hochtemperaturanlagen herstellen können. Für die Mechanik des Hochtemperatur-3D-Druckers hat Igus hitzebeständige Edelstahlkomponenten der Drylin-W-Linearführung und Dryspin-Steilgewindespindeln in der X-, Y- und Z-Achse verwendet.

Schmiermittelfreie Linearlagerfolien und Spindelmuttern aus den verschleißfesten Hochleistungskunststoffen Iglidur X und Iglidur C500 verstellen die Bauplatte präzise bei Bauraumtemperaturen bis zu 200°C. Die Düse kann das Filament bei einer Temperatur bis 400 °C aufschmelzen. Ein passendes Hochtemperatur-Filament ist das neue Iglidur RW370.

Was das Hochtemperatur-Filament RW370 kann

Das Hochtemperatur-Filament RW370 besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest.
Das Hochtemperatur-Filament RW370 besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest.
(Bild: Igus)

Mit einer oberen kurzzeitigen Anwendungstemperatur von 190° C und einer oberen langzeitigen Anwendungstemperatur von 170°C gehört das RW370 zu den Filamenten, die mit einem handelsüblichen 3D-Drucker nicht zu verarbeiten sind. Das für die Bahntechnik entwickelte Hochtemperatur-Filament erfüllt die europäische Brandschutznorm DIN EN45545 und ist vielseitig. Es besitzt brandhemmende Eigenschaften und ist verschleißfest. Schmierfette sind nicht erforderlich, da der Iglidur-Kunststoff bereits mithilfe von eingebetteten Festschmierstoffen tribologisch optimiert ist.

Konstruktionsdaten kostenlos downloaden

Die Konstruktionsdaten für den Bau des 3D-Hochtemperatur-Druckers stellt Igus allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45878552)