Suchen

Dosiersystem

Klebstoffdosiersystem spart 20 Prozent ein

| Redakteur: Bernhard Richter

Das Unternehmen Nimak präsentiert eine neue Generation des Klebstoffs „A-Tron“ mit signifikanten Vorteilen.

Firmen zum Thema

Bei der neuen „a.tron“-Generation hat NIMAK einen Teil der Steuerung in den Dosierer integriert, der die Sensor-Signale nun direkt verarbeitet.
Bei der neuen „a.tron“-Generation hat NIMAK einen Teil der Steuerung in den Dosierer integriert, der die Sensor-Signale nun direkt verarbeitet.
(Bild: Nimak)

Die von der Nimak GmbH präsentierte neue Generation des Klebstoff-Dosiersystems A-Tron will eine deutliche Effizienzsteigerung bieten. Sensor-Signale sollen direkt auf dem Dosierer verarbeitet und über ein BUS-Kabel zur Steuerung gesendet werden. Der Verdrahtungsaufwand soll dadurch minimiert werden und durch Wegfall eines Steuerungsschrankes kann Platz im Produktionsbereich gespart werden. Zugleich sollen bis zu 20 % Produktionskosten gespart werden. Der Zugriff auf die Steuerung erfolgt über Laptop, Leitrechner oder ein Panel, über das 50 Systeme steuerbar sind. Nach einem Neustart, Not-Aus oder Docking-Vorgang ist keine Referenzierung mehr erforderlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45172961)