Energieführung Kabeldurchführungsplatte mit hoher Packungsdichte

Weniger Platz, mehr Kabel – so lauten die Vorteile der neuen Kabeldurchführungsplatte KDP-Z von Murrplastik. Die hohe Packungsdichte soll den Platzbedarf am Schaltschrank deutlich reduzieren.

Anbieter zum Thema

Murrplastik stellt auf der SPS IPC Drives 2017 eine neue Kabeldurchführungsplatte KDP-Z für hohe Packungsdichten vor.
Murrplastik stellt auf der SPS IPC Drives 2017 eine neue Kabeldurchführungsplatte KDP-Z für hohe Packungsdichten vor.
(Bild: Murrplastik)

Murrplastik stellt mit der KDP-Z eine Kabeldurchführungsplatte vor, die herstellereigenen Angaben zufolge auf deutlich weniger Raum mehr Kabel ein- bzw. durchführen kann als vergleichbare handelsübliche Kabeldurchführungen. Die Montage erfolgt in wenigen Schritten. Auf Wunsch ist die KDP-Z entweder mit glatter Oberfläche ohne Zugentlastung oder mit vertiefter Kontur und Zugentlastung erhältlich. Alle Kanten sind kabelschonend abgerundet. Zusammengefasst bedeutet dies weniger Platzbedarf am Schaltschrank.

Die Dichtung der KDP-Z-Kabeldurchführung ist fest mit dem Gehäuse verbunden und soll so eine höhere Dichtigkeit sicherstellen. Alle Schrauben sind fest am Gehäuse fixiert und „unverlierbar“. Die Kabeldurchführung eignet sich für Abfüll- und Verpackungsmaschinen in der Lebensmittel-, Chemie-, und Pharma-Industrie, für Wind-, Öl-, Gas- und Wasserkraft-Anlagen sowie im Maschinen- und Anlagenbau als auch in der Gebäudetechnik und für Reinigungsanlagen. (sh)

SPS IPC Drives 2017: Halle 5, Stand 166

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44982490)