Suchen

Messtechnik Integriertes Messsystem IMS-A erhält den Heller Supplier Award 2016

| Redakteur: Jan Vollmuth

Der Werkzeugmaschinenspezialist Heller richtet seit 2013 alljährlich den Suppliers Day aus. In diesem Jahr kamen zur Verleihung des Heller Supplier Awards in Nürtingen die Top 40 Supplier zusammen. Als beste Innovation konnte sich das integrierte Messsystem IMS-A von Rexroth einen der begehrten Preise sichern.

Firma zum Thema

Stephan Schnädter, Leiter Einkauf & Logistik Heller, bei der Überreichung des Heller Supplier Awards an Guido Hettwer, Bosch Rexroth AG, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Vertrieb Europa Mitte (v.r.)
Stephan Schnädter, Leiter Einkauf & Logistik Heller, bei der Überreichung des Heller Supplier Awards an Guido Hettwer, Bosch Rexroth AG, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Vertrieb Europa Mitte (v.r.)
(Bild: Rexroth)

Die Heller Supplier Days wurden ins Leben gerufen, um vor dem Hintergrund eines internationalen Produktionsverbundes ein wandlungsfähiges und strategisch ausgerichtetes Lieferanten-Netzwerk aufzubauen und zu optimieren. Den Startpunkt für diese Bemühungen setzte Heller 2013 mit dem Entwicklungsprogramm S.T.E.P. (Strategic Together Evolution Partnership). Um zur Riege der Top-Lieferanten zu gehören, bewertet Heller seine Partner nach Kriterien wie Produktqualität, Termintreue, Mengentreue. Bosch Rexroth zählt seit Jahren zu diesem festen Kreis der Top-Supplier. Mit der Auszeichnung des integrierten Messsystems IMS-A als besonderes innovatives Produkt wird die gelebte Partnerschaft nun aufs Neue untermauert.

Als Innovation überzeugt

„Wir sind hoch erfreut, dass unser integriertes Messsystem den Heller Supplier Award gewinnen konnte. Er ist für uns Lob und Ansporn zugleich und bestätigt unser Engagement für die stetige Entwicklung innovativer Lösungen, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner weiter zu stärken“, kommentiert Guido Hettwer, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Vertrieb Europa Mitte bei Bosch Rexroth. „In der Rolle als klarer Technologieführer in seinem Markt und als einzig rein deutscher Hersteller für horizontale Bearbeitungszentren ist Heller zudem der beste Beweis, dass IMS-A auf Anwenderseite als Innovation überzeugt hat und damit die Auszeichnung in ihrer Bedeutung unterstreicht.“

Heller verbaut das Messsystem in seiner neuen Zentren-Baureihe HF, deren Besonderheit unter anderem die fünfte Achse im Werkstück ist. In Kombination mit der horizontal ausgerichteten Arbeitsspindel ermöglicht sie eine dynamische 5-Seiten- und eine simultane 5-Achs-Bearbeitung. Erhältlich sind die Bearbeitungszentren sowohl als Direktbeladungsmaschine für die Einzelteilfertigung als auch mit Palettenwechsler für die Serienproduktion.

Führen und messen in höchster Präzision

IMS-A erfasst sofort beim Einschalten die absolute Position der Achse mit einer Auflösung von 0,025 μm und meldet sie ohne Referenzfahrt an die Steuerung. Das gegenüber Verschmutzungen, Vibrationen und Stößen unempfindliche Messsystem benötigt dazu während eines Spannungsausfalls keine Pufferbatterien. Zusätzliche Temperatur- und Bewegungssensoren sind vorbereitend für zukünftige Anforderungen hinsichtlich Industrie 4.0 eingebaut. Durch das induktive Messprinzip arbeitet das IMS-A berührungslos und damit verschleißfrei. Die Maßverkörperung kann auch durch externe Magnetfelder nicht gestört werden. Das IMS-A ist unempfindlich gegenüber Vibrationen bis zu 10 G und Stößen bis zu 50 G.

(ID:44271403)