Suchen

Kabeldurchführung Im 90°-Winkel mit dem Stecker durch die Wand

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Icotek hat sein Flanschgehäuse KEL-FG erneuert. Es weist eine integrierte Gewindebuchse auf, erscheint in neuem Design und ist in zwei neuen Baugrößen erhältlich, die mit flacher Bauweise überzeugen sollen. Die Einführung im 90°-Winkel zur Wand soll weiterhin Alleinstellungsmerkmal bleiben.

Firmen zum Thema

Die Gehäuse sollen sich ideal für Anwendungen bei beengten Platzverhältnissen (z. B. bei Industrie-PCs und Bedienpanels) eignen.
Die Gehäuse sollen sich ideal für Anwendungen bei beengten Platzverhältnissen (z. B. bei Industrie-PCs und Bedienpanels) eignen.
(Bild: Icotek)

Das rundum erneuerte Flanschgehäuse KEL-FG von Icotek soll sich noch stabiler und montagefreundlicher als die Vorgänger KEL-FG-A bzw. KEL-FG-B darstellen. Integrierte Gewindebuchsen sowie ein neues Produktdesign sind neben den zwei neuen Baugrößen die hauptsächlichen Neuerungen des Produkts. Die Einführung, Abdichtung und Zugentlastung gemäß DIN EN 62444 konfektionierter Leitungen und Schläuchen erfolgt im 90°-Winkel zum Gehäuse und ist dem Unternehmen zufolge weiterhin ein Alleinstellungsmerkmal.

Die neuen Baugrößen des einreihigen Flanschgehäuses KEL-FG-E sollen mit einer flachen Bauweise überzeugen (KEL-FG-E3 für Ausbrüche der Größe 24 mm × 65 mm bzw. KEL-FG-E5 für Ausbrüche der Größe 24 mm × 112 mm). Laut Icotek eignen sie sich ideal für Anwendungen bei beengten Platzverhältnissen (z.B. Industrie-PCs und Bedienpanels). Schläuche und Leitungen mit einem Durchmesser von bis zu 17 mm, werden mit den Kabeltüllen KT klein (2 mm – 17mm) geordnet eingeführt. Eine Flachdichtung für die Wandmontage soll bei allen Modellen im Lieferumfang enthalten sein. (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44563296)