Drehgeber

Hohlwellendrehgeber für Antriebe

03.03.2009 | Redakteur: Juliana Schulze

Hohlwellendrehgeber der Baureihe IH950 und IH951 von W+S Meßsysteme werden vielseitig eingesetzt, beispielsweise an großen Elektromotoren für den Lift- und Aufzugsbau. Diese Drehgeber

Hohlwellendrehgeber der Baureihe IH950 und IH951 von W+S Meßsysteme werden vielseitig eingesetzt, beispielsweise an großen Elektromotoren für den Lift- und Aufzugsbau. Diese Drehgeber können mit einem Federelement gegen Verdrehen gesichert werden und auf Wunsch vom Hersteller bereits mit diesem Element ausgestattet werden. Eine einfache Stiftmontage genügt und der Drehgeber kann axial wandern. Die Ikrementalgeber IH950 und IH951 sind Hohlachsen von 20-30 mm verfügbar. Impulszahlen sind Interpoliert bis 25 000 Impulse möglich. Die Slim-Variante des Drehgebers, die Baureihe IH951, ist mit einer Bauhöhe von gesamt nur 40 mm deutlich flacher als die etwas robustere Variante IH950 mit 52 mm Bauhöhe. Beide Baureihen sind mit der so genannten schwimmenden Lagerung ausgestattet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 290956 / Antriebstechnik)