Drachenbau Höhenweltrekord-Team sucht Partner aus dem Elektronikbereich

Von Sandro Kipar

Eine Gruppe erfahrener Drachenbauer will den bestehenden Rekord im Höhenflug mit einem Drachen knacken. Doch für dieses Vorhaben benötigt das Team Verstärkung.

Anbieter zum Thema

Die Aufwickelvorrichtung soll große Mengen der zuvor eingeholten Leine aufwickeln können.
Die Aufwickelvorrichtung soll große Mengen der zuvor eingeholten Leine aufwickeln können.
(Bild: Höhenflugrekord)

Der aktuelle Rekord beim Höhenflug eines Drachen liegt bei 9.740 Metern und wurde im Jahr 1919 vom DWD aufgestellt. Wissenschaftler und Techniker des Preußischen Aeronautischen Observatoriums hatten mit einem Gespann von acht Schirmdrachen in dieser Höhe Lufttemperatur, Luftfeuchte und Luftdruck gemessen. Dieser Weltrekord besteht noch heute. Eine Gruppe von Drachenbauern will diesen Rekord nun überbieten.

Höhenflugversuche auf 2.300 Metern

Das Team habe bereits Anfang der 2000er-Jahre sowohl mit Einzeldrachen als auch mit Drachengespannen Höhenflugversuche unternommen. Die maximal erreichte Höhe betrug damals laut dem Team etwa 2.300 Meter.

„In zahlreichen Versuchen erprobten wir mehrere Drachentypen auf ihre Eignung für dieses Projekt. Dabei testeten wir auf Stabilität, möglichst einfache Bauweise und niedrige Baukosten“, erklärt Thomas Hartmann, einer der Drachenbauer. Doch regelmäßige Leinenrisse erschwerten das Projekt. „Als Leine Benutzen wir Dyneema, die wegen ihres Selbstschmiereffekts schwer zu handhaben ist. Um diese Leine sicher auslassen und einholen zu können, entwickelten wir ein eigenes Leinen-Transportsystem. Und in diesem Transportsystem steckt unser Problem“, so Hartmann.

Wer kann den Drachenbauern helfen?

Demnach müsse die Laufgeschwindigkeit der Einholvorrichtung mit der Laufgeschwindigkeit der Aufwickelvorrichtung so synchronisiert werden, dass die Leine weder zu fest noch zu locker aufgewickelt wird. Beides hätte problematische Folgen für das Vorhaben.

Die Gruppe sucht nun einen Partner aus dem Elektronikbereich, der sich an der Lösung des Problems beteiligen möchte. Die Drachenbauer und ihre Technik befinden sich im Nordwesten von Hamburg und wollen dort auch weiterhin ihre Tests durchführen. Interessenten können sich per Mail an Thomas.Hartmann@hoehenflugrekord.de oder Matthias.Raabe@hoehenflugrekord.de wenden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47989942)