Rapid Tooling Handscanner für besonders große Objekte

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Die Z Corporation präsentierte zwei Laser-Handscanner, mit denen Unternehmen schnell und einfach großformatige 3D-Objekte und Echtfarbdaten für Reverse Engineering, die Prüfung, das Produktdesign und andere Anwendungen erfassen können.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der ZScanner 700 PX und der ZScanner 700 CX, erweitern die Plattform des ZScanner 700, die im Jahre 2006 das 3D-Scannen auf eine neue Ebene der Schnelligkeit, Benutzerfreundlichkeit und Vielseitigkeit gebracht hat. Der ZScanner 700 war der erste selbstpositionierende Handscanner auf dem Markt, der in der Lage war 3D-Oberflächen in Echtzeit zu digitalisieren. Anwender können damit mit einem kontinuierlichen Scan jedes Objekt auch auf engstem Raum scannen.

Herkömmliche Scanner benötigen mehrere Einstellungen mit festen Stativen, mechanischen Armen oder externen Einstellvorrichtungen, die direkt auf die Zieloberflächen ausgerichtet und erneut korrektiv ausgerichtet werden müssen. Der ZScanner 700 erfasst die Daten außerdem in einem einzigen Referenzmodell. Dadurch bleiben dem Anwender der Zeitaufwand und mögliche Fehler lästiger Nachbearbeitungen, die für das Zusammenbringen verschiedener Scans in ein Modell erforderlich sind, erspart.

Übergroße Objekte auch unterwegs scannen

Der ZScanner 700 PX ist ein Laser-Handscanner, der große Objekte wie Flugzeuge und Autos präzise scannt; also Gegenstände, die bisher zu groß für die Erfassung von Hand waren. Ermöglicht wurde der Durchbruch durch die photogrammetrische Software AICON, die bisher nur bei feststehenden 3D-Scannern, die nicht über die Mobilität, Schnelligkeit und den Komfort von Handgeräten verfügen, erhältlich war. Beim Scannen größerer Objekte mit dem ZScanner 700 PX ist die Genauigkeit bis zu acht Mal höher als beim standardmäßigen ZScanner 700.

Die Benutzerfreundlichkeit, Genauigkeit und Tragbarkeit des neuen ZScanners machen ihn zum idealen Gerät für Anwendungen wie Reverse Engineering, die Prüfung, 3D-Archivierung, Erfassung komplexer Formen, Archivierung von Vermessungen, Schadensbewertung, für digitale Modelle und Set-Attrappen sowie Rapid Prototyping. Schnelligkeit und Genauigkeit führen zu Kosteneinsparungen, erhöhter Qualität und Umsatzsteigerungen.

Das ‚Gesamtbild’ in Farbe erfassen

Der ZScanner 700 CX dagegen ist ein Laser-Handscanner, der Oberflächeninformationen in 24-Bit-Farbe erfasst und dabei das komplette Bild eines Objekts und nicht nur dessen Geometrie wiedergibt. Die 3D-Farbdaten sorgen für realistischere und informativere 3D-Visualisierung und Entwurfsmodelle. Der ZScanner 700 CX eignet sich deshalb ideal für die Bereiche Kulturdenkmäler, Anthropologie, Archäologie, Kunst, Unterhaltung und Webanwendungen, sowie für das Produktdesign und Reverse Engineering.

Neben der Farberfassung bietet der ZScanner 700 CX die automatische Bereitstellung von exakten Texturdaten. Diese können vom Netz getrennt gespeichert werden, wodurch der Anwender die Textur über Bildbearbeitungssoftware verändern oder verfeinern kann, ohne an Genauigkeit einzubüßen. Die flexible Auflösung beim Scannen ermöglicht es dem Anwender, die Auflösung zu verringern, um eine kleinere Datei oder eine glattere Oberfläche zu erhalten. Mit dem Dual-Scanning-Modus kann der Anwender während eines Scans zwischen dem Farb- und Schwarzweißmodus hin und her wechseln.

Der Farbscanner ZScanner 700 CX stellt zusammen mit den 3D-Druckern von Z Corporation – den einzigen Mehrfarbendruckern ihrer Art – die erste Vollfarb-Scan-to-Print-Lösung bereit. Zprinter erstellen physische Modelle direkt auf der Basis der ZScanner-Daten oder anderer 3D-Daten, was der Erstellung von Dokumenten aus Textverarbeitungsdateien über 2D-Drucker gleicht.

(ID:289768)