Additive Fertigung Formnext 2021 soll hybrid stattfinden

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Nachdem die Messe Formnext im letzten Jahr digital stattgefunden hat, ist dieses Jahr vom 16. – 19.11. in Frankfurt/Main ein hybrides Konzept geplant. Die Präsenzmesse inklusive begleitender Konferenz soll von digitalen Formaten unterstützt werden.

2021 soll die Formnext wieder physisch stattfinden. So wie 2019 – aber mit entsprechendem Hygienekonzept.
2021 soll die Formnext wieder physisch stattfinden. So wie 2019 – aber mit entsprechendem Hygienekonzept.
(Bild: D.Quitter/VCG)

Laut Formnext-Veranstalter Mesago Messe Frankfurt haben Rückmeldungen von Ausstellern und Teilnehmern sowie des Ausstellerbeirats deutlich gemacht, dass eine Präsenzveranstaltung für die Branche unverzichtbar sei. Deshalb stehe bei den Planungen die physische Messe im Vordergrund. Berücksichtigt werden aber auch die Erfahrungen aus der digitalen Veranstaltung Formnext Connect 2020.

Inhaltlich bleibt der Fokus der Formnext auf der gesamten Prozesskette rund um den industriellen 3D-Druck. Als Ergänzung zur physischen Formnext 2021 sind zwei Wochen später erstmals die Formnext Digital Days (vom 30.11. – 01.12.2021) geplant.

Um den Ausstellern der Formnext eine möglichst hohe Flexibilität bei der Planung zu ermöglichen, wurden die allgemeine Geschäftsbedingungen und Fristen angepasst. Neben dem Frühbucherrabatt bis 16.04.2021 können Aussteller z.B. bis Ende Juni 2021 kostenlos stornieren. Außerdem bietet die Formnext an die aktuellen Rahmenbedingungen angepasste, schlüsselfertige Standkonzepte, mit denen sich der komplette Messeauftritt unkompliziert und ohne großen Zusatzaufwand planen lassen soll.

(ID:47328052)