Schweißen

Ermüdungsfreies Schweißen auch in Zwangslagen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Die LED-Beleuchtung des neuen PM-Brenners von EWM bringt Licht auch in dunkle Werkstückbereiche. Sie aktiviert sich automatisch bei Brennerbewegung.
Die LED-Beleuchtung des neuen PM-Brenners von EWM bringt Licht auch in dunkle Werkstückbereiche. Sie aktiviert sich automatisch bei Brennerbewegung. (Bild: EWM)

EWM erweitert ihr MIG/MAG-Schweißbrenner-Sortiment um die PM-Serie für professionelle Anwender.

Die neuen PM-Brenner liefern eine spürbare Arbeitserleichterung: Ihre Griffschale ist mit Gummieinlagen ergonomisch so geformt, dass Mensch und Maschine nahezu eine organische Einheit bilden. Mit innovativem Knickschutz, ausbalanciertem Design und verringertem Gewicht trägt die Neuentwicklung zum ermüdungsfreien Schweißen auch in Zwangslagen bei.

Die integrierte LED-Beleuchtung des neuen PM-Brenners sorgt dafür, dass beispielsweise auch an dunklen Stellen des Werkstücks alles gut sichtbar ist. Sie aktiviert sich automatisch, sobald der Brenner bewegt wird. Diese Unabhängigkeit von der Brennertaste schützt vor Fehlbedienung und ungewollter Lichtbogenzündung beim Heranführen ans Bauteil. Beim Standardbrenner kann der Brennertaster optional oben montiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Funktionsbrenner zu wählen, die eine Fernstellung der Schweißparameter ermöglichen. Das OLED-Grafikdisplay zeigt die eingestellten Schweißparameter bequem am Schweißplatz an. Mit der High-End-Variante RD3X kann der Schweißer bei Einsatz von ewm Xnet über die Bauteilverwaltung auf einen Schweißfolgeplan zugreifen. Die Schweißparameter werden automatisch vom System aus der hinterlegten WPS eingestellt.

Egal welche Anforderungen Anwender bezüglich Kühlung sowie Brennerhals und -größe haben – der neue PM-Brenner von EWM ist in zahlreichen Varianten erhältlich. Kunden können sich für das Modell entscheiden, das den individuellen Einsatzgebieten am besten entspricht: Gas- oder Wasserkühlung sowie Kurz- oder Langhals sind wählbar. Der Schweißstrombereich geht bis zu 550 A. Alle Brenner sind als Funktionsbrenner erhältlich. Sein Debüt feiert der neue PM-Brenner in Verbindung mit dem neuen MIG/MAG-Multiprozessschweißgerät Titan XQ. Aber auch mit allen anderen MIG/MAG-Schweißgeräten kann er in der Ausführung als Standardbrenner genutzt werden – dank Euro-Zentralanschluss. (qui)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45473802 / Verbindungstechnik)