Dieselmotor Emissionsarme Antriebslösungen für Gleisbaumaschinen

Zeppelin Power Systems hat emissionsarme Antriebslösungen für Gleisbaumaschinen im Portfolio, beispielsweise den Caterpillar Dieselmotor C18 mit Abgasnachbehandlungssystem. Damit soll der Motor auch die Anforderungen des schweizerischen Bundesamtes für Umwelt (BAFU) und für Einsatzgebiete in Umweltzonen erfüllen.

Firmen zum Thema

Der Cat-C18-Motor mit Kühlsystem und Partikelfilter soll die Abgasgrenzwerte Stufe IV erfüllen und für Stufe V vorbereitet sein.
Der Cat-C18-Motor mit Kühlsystem und Partikelfilter soll die Abgasgrenzwerte Stufe IV erfüllen und für Stufe V vorbereitet sein.
(Bild: Zeppelin Power Systems)

Der effiziente und robuste Caterpillar Dieselmotor C18 mit Abgasnachbehandlungssystem erfüllt laut Zeppelin Power Systems die Abgasgrenzwerte gemäß 97/68/EC-EU Stufe IV und ist für 2016/1628-EU Stufe V vorbereitet. Damit soll er sich auch für die zukünftigen Emissionsanforderungen im Schienenbereich eignen.

Das Abgasnachbehandlungssystem besteht aus einem geschlossenen Abgaspartikelfilter (Wall flow) mit vorgeschaltetem Oxidationskatalysator (DOC) und nachgeschalteter selektiver katalytischer Reduktion (SCR), der die Stickoxide (NOx) reduziert, um die geforderten Grenzwerte einzuhalten. Die Reinigung des Abgaspartikelfilters erfolgt in einem Intervall von 5000 Betriebsstunden, die Regeneration des Partikelfilters erfolgt im Betrieb mit Hilfe eines aktiven Brennersystems.

Kühlsystem als optionale Komponente

Der Abscheidegrad des Partikelfilters beträgt mehr als 97 %. Damit soll das Abgasnachbehandlungssystem auch die Anforderungen des schweizerischen Bundesamtes für Umwelt (BAFU) erfüllen. Aufgrund des Partikelfiltersystems kann der Motor in Deutschland auch auf Baustellen innerhalb von Umweltzonen wie zum Beispiel in Innenstädten eingesetzt werden – und überall dort, wo strenge Umweltauflagen einzuhalten sind.

Mit einem Leistungsbereich von 429 kW bis 470 kW verfügt der 6-Zylinder-Reihenmotor dem Hersteller zufolge über kompakte Abmessungen für enge Einbauräume und kann zusätzlich mit optionalen Komponenten wie einem Kühlsystem ausgerüstet werden.

Projektbegleitung von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme

Zeppelin Power Systems bietet alle Leistungen von der kundenspezifischen Entwicklung, dem Engineering und der Herstellung der Antriebsaggregate in der gewünschten Konfiguration bis hin zur Inbetriebnahme mit abschließender Einbauuntersuchung.

„Unsere Ingenieure setzen die Antriebskonzepte in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden um“, sagt Thorsten Meyer, Verkaufsleiter Schienenfahrzeuge bei Zeppelin Power Systems. „Dabei setzen wir natürlich auch Sonderlösungen um, wie den Einbau des Motors bei engen Platzverhältnissen, oder berücksichtigen Sonderausstattungen wie zum Beispiel Schneefräse oder Schneepflug.“ (sh)

(ID:44662849)