Suchen

Energiemanagement Eaton auf Roadshow

| Redakteur: Ute Drescher

Eaton tourt mit einem Truck durch Europa: Das Fahrzeug ist mit Lösungen des Unternehmens aus den Bereichen Elektrotechnik, Hydraulik und Filtration ausgestattet, die Maschinen sicherer, zuverlässiger und energieeffizienter machen. Mit an Bord sind auch eine Reihe neuer Produkte.

Firma zum Thema

Im Rahmen der „Mobile Technology Days“ besucht Eaton mit seinem Truck Maschinenbauer in Europa, um seine Lösungen aus den Bereichen Elektrotechnik, Hydraulik und Filtration vorzustellen, mit denen sich Maschinen sicherer, zuverlässiger und energieeffizienter gestalten lassen.
Im Rahmen der „Mobile Technology Days“ besucht Eaton mit seinem Truck Maschinenbauer in Europa, um seine Lösungen aus den Bereichen Elektrotechnik, Hydraulik und Filtration vorzustellen, mit denen sich Maschinen sicherer, zuverlässiger und energieeffizienter gestalten lassen.
(Bild: U. Drescher/konstruktionspraxis )

Highligths der Mobile Technology Days, zu denen Eaton mehr als 300 Kunden erwartet, sind interaktive Seminare und technische Vorführungen zu verschiedenen Themen. Dazu gehören die ErP(Energy-related Products)-Richtlinie und deren Bedeutung für Anwendungen rund um den Motor, die Auswirkungen der neuen IEC 61439 auf Niederspannungsschaltgerätekombinationen sowie die Frage, wie sich Hydrauliksysteme mit Hilfe einer Zustandsüberwachung zuverlässiger machen lassen.

„Der Maschinenbau in Europa – gemessen am Marktanteil die stärkste Region weltweit – steht vor einer Reihe von Herausforderungen. Eine wesentliche Aufgabe der Branche besteht darin, immer kürzeren Produktlebenszyklen, steigenden Kosten und strengeren Vorschriften wie der Ökodesign-Richtlinie EC 640/2009 für elektrische Motoren gerecht zu werden. Unsere Kunden stehen unter einem enormen Druck, Maschinen in immer kürzerer Zeit und zu niedrigeren Kosten zu bauen und zu modernisieren. Gleichzeitig müssen sie immer höheren Anforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit, Energieeffizienz und Sicherheit Genüge tun“, erklärt Burkhard Balz, Global Industry Segment Director, Manufacturing OEMs bei Eaton.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Neben den technischen Seminaren präsentiert Eaton einige seiner aktuellen Neuheiten für den Maschinenbau. Dazu gehören:

  • Intelligente Verdrahtung. Als Teil der Lean Solution Strategie ermöglicht die zukunftsweisende Smart-Wire-DT-Technologie von Eaton eine Senkung des Kosten- und Zeitaufwands bei Verdrahtung, Test und Inbetriebnahme von Maschinen um bis zu 85 %. Außerhalb des Schaltschranks ermöglicht Smart-Wire-DT Maschinenbauern jetzt die Integration von Sensoren und Aktoren und bietet ihnen ein wesentlich höheres Maß an Flexibilität sowie bessere Diagnosemöglichkeiten für IP67-Systemarchitekturen.
  • Motormanagement. Mit dem Drehzahlstarter (Variable Speed Starter, VSS) führt Eaton eine neue Geräteklasse entwickelt. Diese wird unter dem Produktnamen Power-XL DE1 am Markt ein. Der Drehzahlstarter schlägt eine Brücke zwischen Motorstarter und Frequenzumrichter und vereint die Vorteile dieser beiden gängigen Methoden zur Ansteuerung von Elektromotoren: Er ist genauso einfach zu handhaben wie ein Motorstarter, bietet aber gleichzeitig die Möglichkeit der variablen Drehzahlregelung. So steht Maschinenbauern nun eine kosteneffiziente und gleichzeitig höchst zuverlässige Alternative zur Verfügung, um z.B. Anwendungen mit bisher konstanter Drehzahl energieeffizienter zu machen.
  • Schlauchzustandsüberwachung. Life-Sense ist ein intelligentes System, das den Zustand hydraulischer Schlauchleitungen überwacht und Zustände erkennt, die auf einen drohenden Schlauchbruch hinweisen. Es informiert den Nutzer rechtzeitig über das anstehende Versagen des Schlauchs, sodass dieser noch vor einem Bruch ausgetauscht werden kann. Damit erhöht LifeSense die Sicherheit, senkt Reinigungskosten, vermeidet Umweltschäden und erhöht die Nutzungsdauer von Schlauchleitungen um bis zu 50 %.
  • Programmierbare Regelventile. Bei der Axis-Pro-Reihe handelt es sich um Hochleistungs-Proportionalventile mit integrierter Intelligenz, die schnellere, wiederhol-barere und präzisere Bearbeitungsvorgänge ermöglichen. Damit tragen sie zu einer Erhöhung der Geschwindigkeit des Fertigungsprozesses und zur Fehlervermeidung bei.

(ud)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43021701)