Konstruktion Drei Produktneuheiten für die Arbeit mit CAD-Daten

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Heute stellen wir drei neue und aktualisierte Lösungen rund um CAD-Software und CAD-Daten vor: Die Integration einer Komponentensuchmaschine in die Open-Source-Software Free-CAD, die neue Version der Konvertierungs- und Vereinfachungssoftware Asfalis und Rhino 7, das dank Sub-D-Modellierung jetzt präzise Freiformen ermöglicht.

Firmen zum Thema

Drei verbesserte Lösungen für die Arbeit mit CAD-Daten und CAD-Software stehen im Fokus.
Drei verbesserte Lösungen für die Arbeit mit CAD-Daten und CAD-Software stehen im Fokus.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

1. Suchmaschine 3DfindIT.com in Free-CAD integriert

Die Version 0.19 der parametrischen, programmierbaren 3D-Open-Source-CAD-Software Free-CAD bietet in Zusammenarbeit mit Cadenas Ingenieuren und Konstrukteuren jetzt Zugriff auf die 3D-CAD-Modelle aus mehr als 2500 Herstellerkatalogen. Ermöglicht wird dies durch die neue Inte-gration der visuellen Suchmaschine 3Dfindit.com von Cadenas in Free-CAD. Nutzer haben damit die Möglichkeit, direkt die gewünschten CAD-Komponenten zu finden, nach ihren Bedürfnissen zu konfigurieren und die Engineering-Daten anschließend in ihre Konstruktionen zu übernehmen. Free-CAD steht zum Download hier zur Verfügung.

Das Add-On steht Nutzern ab sofort im Add-On-Manager innerhalb von Free-CAD kostenlos zur Verfügung. Nach der erfolgreichen Installation können User direkt den Menüpunkt „3DfindIT“ in der auswählen und dann auf Millionen 2D- und 3D-CAD-Daten zugreifen, die durch die Komponentenhersteller verifiziert wurden.

Bildergalerie

2. Hohe Qualität konvertierter CAD-Daten im Test bestätigt

Die Software Asfalis konvertiert, repariert und vereinfacht 3D-Daten und sorgt für hohe Qualität von CAD-Daten. Das neue Release Asfalis EX 8.3 für den deutschsprachigen Markt ist jetzt bei Camtex erhältlich. In einem Test, durchgeführt von Afnet in Kooperation mit Prostep Ivip, wurde die Qualität der konvertierten Daten anhand des Formats Step AP242 geprüft. Bei der Konvertierung der nativen Formate Catia V5, Creo und NX in Step AP2412 sowie in entgegengesetzter Richtung schnitt Asfalis den Angaben zufolge im Vergleich zu seinen Mitbewerbern am besten ab. Probleme beim Konvertieren von Step in Creo wurden mit der aktuellen Version EX 8.3 behoben, zudem wurden die Schnittstellen aktualisiert.

Asfalis wird nahtlos in die bestehende PLM-Landschaft implementiert und arbeitet vollautomatisch. Es konvertiert, repariert oder prüft Multi-CAD-Daten. Dank dem Funktionsmodul „Geometrievereinfachung“ kann die Modellgröße um bis zu 90 % verringert werden. Dafür werden entweder überflüssige Geometrieteile wie Radien, Stufen und Bohrungen oder das gesamte Innenleben eines Modells automatisch entfernt. Das erleichtert den Austausch der CAD-Daten.

3. Rhino 7: Freiformmodellierung mit Präzision

Bis zum 10.03.2021 ist bei Data-CAD das Upgrade von vorherigen Versionen von Rhinoceros auf das neue Rhino 7 zu Sonderkonditionen erhältlich. Rhino 7 ermöglicht es, Nurbs-Kurven, -Flächen und -Volumenkörper, Sub-D-Geometrie, Punktewolken und Polygonnetze zu erzeugen, zu bearbeiten, zu analysieren, zu dokumentieren, zu rendern, zu animieren und zu konvertieren. Dabei gebe es keine Grenzen bezüglich Komplexität, Grad oder Größe – mit entsprechender Hardware.

Rhino 7 bietet 3D-Freiform-Modellierwerkzeuge zu einem unvorstellbar günstigen Preis, heißt es. Eine Vielzahl von Erweiterungen und Optimierungen in allen Bereichen sollen die Arbeit erleichtern und beschleunigen:

  • Sub-D: Für Designer, die effizient mit organischen Formen arbeiten müssen, ist Sub-D ein neuer Geometrietyp zur Erzeugung bearbeitbarer, hochgenauer Modelle. Im Unterschied zu anderen Geometrietypen kombiniert Sub-D Genauigkeit und die Möglichkeit der schnellen Bearbeitung freier Formen.
  • Vierecks-Neuvermaschung: Diese Funktion dient der schnellen Polygonnetzoptimierung aus vorhandenen Flächen, Volumenkörpern, Polygonnetzen oder Sub-Ds. Werkzeuge zum
  • Erstellen von Formen: Für Formenbauer und Werkzeugdesigner werden in Rhino 7 neue Funktionen für die Formerstellung zur Verfügung gestellt, zum Beispiel bestimmen Anwender Trennlinien unter Verwendung der grafischen Auswertung der Analyse des Entformungswinkels, teilt der Hersteller mit. Die Funktionen „Band-Versatz“ und „Flächen überblenden“ dienen der Erzeugung von Formtrennung und Trennflächen. Anschließend kann die Fläche mit Rhino-Programmoptionen optimiert werden.

(ID:47126773)