Suchen

Druckluftanschluss Drehanschluss für rotierende Teile

| Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Als Neuheit im Portfolio von Eisele stellt das Unternehmen eine neuentwickelte Bauform der bewährten Basicline vor: Der kugelgelagerte Drehanschluss kann frei um die eigene Achse rotieren und bietet so eine Lösung, um Druckluft von einem starren auf ein rotierendes Bauteil zu übertragen.

Firmen zum Thema

Eisele hat die BASICLINE um einen kugelgelagerten Drehanschluss erweitert, der frei um die eigene Achse rotieren kann und für Druckluft bis 16 bar geeignet ist
Eisele hat die BASICLINE um einen kugelgelagerten Drehanschluss erweitert, der frei um die eigene Achse rotieren kann und für Druckluft bis 16 bar geeignet ist
(Bild: Eisele)

Die Basicline umfasst über 4000 standardisierte Anschlusskomponenten, zu denen Steckanschlüsse, Schnellschlusskupplungen und Funktionsverschraubungen für Druckluft, Vakuum und Gase ebenso gehören, wie passende Schläuche und ein umfassendes Zubehör. Speziell in Industrieumgebungen haben sich die Anschlüsse für die Druckluftversorgung millionenfach bewährt. Der Steckanschluss ist der erste voll drehbare Anschluss im Eisele-Sortiment. Möglich macht die Drehbewegung ein Hybrid-Kugellager aus Edelstahl mit Keramikkugeln, das für Drehzahlen bis 800 U/min zugelassen ist. Durch Verschraubungen mit Überwurfmutter lassen sich die meisten Pneumatikanwendungen realisieren. Das Programm 14 ist für den Einsatz unter extremen Umgebungsbedingungen konzipiert. (br)

(ID:44990853)