Suchen

Berechnung Die Gehäusesteifigkeit in Getrieben berücksichtigen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Neues aus dem Hause Kisssoft: Für die statische Systemanalyse kann nun neu die Nachgiebigkeit des Gehäuses und der Einfluss auf die Lastverteilung im Getriebe sowie die Lagerreaktionskräfte iterativ berücksichtigt werden (Modul KS4).

Firmen zum Thema

Der Schweizer Berechnungsspezialist Kisssoft hat seine Lösung erweitert.
Der Schweizer Berechnungsspezialist Kisssoft hat seine Lösung erweitert.
(Bild: Kisssoft)

Für die Berechnung wird eine Steifigkeitsmatrix des Gehäuses importiert, die aus einer FE-Berechnung mit Ansys, Abaqus etc. erzeugt wird. Die daraus resultierenden Wellenverlagerungen bewirken eine Schiefstellung der Verzahnungen und beeinflussen somit – insbesondere bei nachgiebigen Gehäusen sowie hohen Kräften – maßgeblich die Verzahnungsoptimierung. (mz)

(ID:43716092)