Suchen

Motor Bürstenlose Servomotoren als Ersatz für Scheibenläufermotoren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Um die Vorteile des Scheibenläufermotors mit den Vorteilen der bürstenlosen Servomotoren zu kombinieren, hat Mattke eine neue Motoren-Baureihe entwickelt: Die Baureihen MC17, MC 19 und MC23 gibt es jetzt in bürstenloser Technik. Die flache Bauform, die Wellenlänge und der Wellendurchmessers, der Zentrierbund und die Befestigungsbohrungen bleiben erhalten.

Firmen zum Thema

Bürstenlose Servomotoren (re.) ersetzen Scheibenläufermotoren (li.).
Bürstenlose Servomotoren (re.) ersetzen Scheibenläufermotoren (li.).
(Bild: Mattke)

Der Scheibenläufermotor nach dem Prinzip des „Barlow’schen Rades“ war in den 70er Jahren der Motor in der Automatisierungstechnik schlechthin. Seine herausragenden Eigenschaften sind ein direkt proportionales Verhältnis zwischen Spannung und Drehzahl, sowie Strom und Drehmoment. Seine flache, eisenlose Läuferscheibe hat ein geringes Trägheitsmoment und Dank des Umstands, dass seine Kohlebürsten mehrere Leiter auf der Scheibe gleichzeitig überstreichen, sind die Rundlaufeigenschaften hervorragend. Leider liegt aber ein Nachteil in der relativ niedrigen Temperaturfestigkeit der gestanzten Leiterbahnen auf der Läuferscheibe und im Verschleiß der Kohlebürsten.

Vor- und Nachteile des Scheibenläufermotors

Obwohl sich der, aufgrund seiner flachen Bauform auch als „Flundermotor“ bekannte Scheibenläufermotor, durch seine flache Bauform bei vielen Anwendungen gut integrieren lässt, gibt es eben doch auch Anwendungen, wo gerade dies hinderlich ist. Er wurde in Deutschland vorwiegend von Firmen wie Servalco, BBC, ABB, Alsthom vertrieben und befindet sich weltweit in Millionenstückzahlen in den unterschiedlichsten industriellen Bereichen im Einsatz. Heute haben bürstenlose Servomotoren den Scheibenläufermotor immer mehr verdrängt und seine Herstellung wurde aufgrund sinkender Produktionszahlen immer teurer.

Technologien kombinieren

Mit seiner neu entwickelten Motoren-Baureihe schlägt Mattke nun die Brücke zwischen beiden Technologien. Unter Beibehaltung der flachen Bauform, der Wellenlänge und des Wellendurchmessers, des Zentrierbundes und der Befestigungsbohrungen gibt es jetzt einen Ersatz für die verbreiteten MC17-, MC19- und MC23-Baureihen in bürstenloser Technik. Ohne weitere mechanische Umarbeitung können die Ersatz-Motoren MC17BL, MC19BL und MC23BL nun eingebaut werden.

Durch die unterschiedliche Kommutierungstechnik bei den bürstenlosen Servomotoren werden allerdings auch neue Servoregler benötigt. Mattke hat hier einen digitalen Servoregler mit hervorragenden Soft- und Hardwareeigenschaften vorgesehen, der über analoge- und digitale Ein- und Ausgänge, verschiedene Geberinterfaces, CAN-Bus und USB-Schnittstelle etc. verfügt. Das Mattke-Serviceteam berät weiter über die vielfältigen Funktionalitäten und ist auch bei der Inbetriebnahme behilflich.

Auf neueste Antriebstechnik umrüsten

Aufgrund der neuen Scheibenläufer-Ersatzmotoren von Mattke soll die Maschine innerhalb kürzester Zeit auf die neueste Antriebstechnik umgerüstet sein. Das Paket aus bürstenlosen Servomotoren und dazu abgestimmtem Servoregler liegt in jedem Fall deutlich unter den Kosten für den Austausch des Original- Scheibenläufermotors. (sh)

(ID:43653521)