Suchen

Bauma 2016 Bonfiglioli mit vielen neuen Produkten im Gepäck

| Autor: Ute Drescher

Nach einem Rekordergebnis 2015 und der Erweiterung des Produktspektrums nach oben durch die Übernahme von O&K Antriebstechnik, kommt Bonfiglioli gut aufgestellt und mit vielen Neuheiten zur Bauma 2016.

Firmen zum Thema

Freuen sich auf die Bauma 2016 (v.l.n.r.): Stefano Baldi, MWS Global Sales Director, Fausto Carboni, CEO Business, beide Bonfiglioli und Giorgio Cucchi, Genral Manager der seit kurzem zu Bonfiglioli gehörenden O&K Antriebstechnik.
Freuen sich auf die Bauma 2016 (v.l.n.r.): Stefano Baldi, MWS Global Sales Director, Fausto Carboni, CEO Business, beide Bonfiglioli und Giorgio Cucchi, Genral Manager der seit kurzem zu Bonfiglioli gehörenden O&K Antriebstechnik.
(Bild: Drescher/konstruktionspraxis)

Ein Rekordjahr!“, fasst Tiziano Pacetti, CEO Corporate der Bonfiglioli Riduttori S.p.A., das Geschäftsjahr 2015 des italienischen Antriebsspezialisten zusammen. Der Umsatz kletterte auf 730 Mio. Euro, ein Plus von 11,8 % gegenüber dem Vorjahr. Auch mit dem Ergebnis (EBITDA) von 62 Mio. Euro sei man zufrieden, ließ Pacetti wissen. Obwohl die Italiener ihr Geld nach wie vor zu einem großen Teil in Europa (58 %) verdienen, gewinnen Asien und Amerika mit jeweils 21 % Umsatzanteil an Gewicht. Antriebe für mobile Maschinen machen rund ein Drittel des Umsatzes aus, Antriebe für Windenergieanlagen ein knappes Fünftel. Von den weltweit 3.375 Mitarbeitern sind gut 2.100 in Europa beschäftigt, weitere 1.100 in Asien/Pazifik. „Anhand dieser Zahlen erkennt man vor allem die Standorte der Produktionswerke in Italien, Deutschland, Slowakei, Indien und Vietnam“, erklärt Pacetti.

Portfolio nach oben abgerundet

Mit der Übernahm der O&K Antriebstechnik Ende des vergangenen Jahres hat Bonfiglioli ein weiteres Werk in Deutschland gewonnen und gleichzeitig das Produktspektrum mit Planetengetrieben im Leistungsbereich bis 3 Mio. Nm nach oben abgerundet. Das Werk in Hattingen, komplett neu errichtet und erst im März 2015 bezogen, verfügt über eine hohe Fertigungstiefe, die Mitarbeiter bringen viel Erfahrung und Know-how in der Getriebeproduktion mit. „Wir können jetzt die Baumaschinenindustrie komplett bedienen“, freut sich Fausto Carboni, CEO Business des Familienunternehmens.

Bildergalerie

Starker Auftritt auf der Bauma 2016

Auf der Bauma 2016 werden beide Unternehmen erstmals gemeinsam auftreten, wenn auch noch mit zwei Ständen. Im Gepäck haben sie eine ganze Reihe neuer Produkte, darunter ein Condition-Monitoring-System, mit dem sich Stillstandzeiten von Getrieben minimieren und Wartungsarbeiten individuell planen lassen. Ursprünglich für Fahr- und Schwenkantriebe von Baumaschinen vorgesehen, eignet sich das System jedoch für jede Art von Getrieben. Angeschlossen an eine Schnittstelleneinheit, die so genannte Drivebridge, meldet der Sensor Veränderungen in der Getriebeleistung.

In zwei Ausführungen mit jeweils vier Drehmomentstufen präsentiert Bonfiglioli außderdem neue Jack-up-Getriebe für den Einsatz in Hubplattformen oder -schiffen. Das Drehmomentenspektrum reicht von 163.000 bis 1,245 Mio. Nm für die Hubanwendung, die Haltekräfte reichen von 263.000 bis 1,766 Mio. Nm.

Für den Einsatz in Minibaggern vorgesehen ist der Fahrantrieb der Serie 700 CP, eine weitere Produktneuheit, die auf der Bauma zu sehen sein wird. Kompakt und robust konstruiert, eignet sich der Antrieb immer, wenn hohe Drehmomente und die Aufnahme starker Lastspitzen gefordert sind. Sechs Baugrößen decken Drehmomente von 1.200 bis 9.000 Nm ab, passend für Minibagger in der Gewichtsklasse von 1,3 bis 7 t. Mit Untersetzungen von i = 23 bis 53 bringen sie die Flexibilität auf der Abtriebsseite mit, die von den Herstellern gefordert wird.

Mit diesen und weiteren Produktneuvorstellungen will Bonfiglioli die wichtigsten Trends der Baumaschinenbranche bedienen, die aus Sicht Carbonis die Elektrifizierung des Antriebsstrangs sind sowie die Forderung nach immer kompakteren Baugrößen. „Wir fühlen uns bestens aufgestellt“, so Carboni abschließend.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43907861)

Über den Autor

 Ute Drescher

Ute Drescher

Chefredakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht