Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Blechformteile für die Anlagenbauer

Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Für die Anlagenbauer und Systemhersteller der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik fertigt Helmut Rübsamen hochwertige Präzisionsformteile aus Edelstahl, Aluminium und Buntmetall.

Firmen zum Thema

Typische Beispiele für Bauteile, die Helmut Rübsamen für die HLK-Industrie fertigt sind selbsttragende Gehäuse-Elemente, druckdichte Behälter, witterungsfeste Leitungskomponenten oder temperaturbeständige Filterhalterungen.
Typische Beispiele für Bauteile, die Helmut Rübsamen für die HLK-Industrie fertigt sind selbsttragende Gehäuse-Elemente, druckdichte Behälter, witterungsfeste Leitungskomponenten oder temperaturbeständige Filterhalterungen.
(Bild: Rübsamen)

Korrosions- und temperaturbeständig sollen sie sein, auf lange Standzeiten ausgelegt und wetterfest. Das sind nur einige der Anforderungen an die Blechformteile, die das Zuliefer-Unternehmen Helmut Rübsamen für seine Kunden in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) fertigt. Je nach Anlagentyp und Einsatzgebiet kommen Aspekte hinzu, die bei der Realisierung dieser Bauteile zu berücksichtigen sind. So etwa die Wärme- oder Hitzebeständigkeit, die Eignung für Temperaturwechsel oder auch die fluidtechnische Auslegung.

In seinem Stammwerk in Bad Marienberg stellt Helmut Rübsamen die Blechformteile für die HLK-Industrie vorwiegend im Metalldrück- bzw. Fließpress-Verfahren her. Mit dieser Technologie der Kaltumformung lassen sich die Qualitätsmerkmale gut umsetzen; zum anderen korrespondiert sie hervorragend mit den Anforderungen nach kleinen oder mittleren Stückzahlen. Ein dritter Vorteil ist, dass das Metalldrücken das prädestinierte Verfahren für die Fertigung dünnwandiger, nahtloser und rotationssymmetrischer Komponenten ist.

Das Verfahren ist seit über 50 Jahren Bestandteil des Leistungsspektrums des mittelständischen Zulieferers. Im Fall der HLK-Industrie sind es dünne Bleche aus Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Buntmetall, die mit Hilfe moderner CNC-Metalldrückmaschinen schnell und präzise ihre Form erhalten. Geometrisch komplexe Werkzeuge oder Wärmezufuhr werden nicht benötigt. Das metallurgische Gefüge der Werkstoffe wird daher kaum beeinträchtigt und das Verfahren bleibt – selbst bei kleinen Serien – kostengünstig.

Schweißen, Schneiden und mehr

Typische Beispiele für Bauteile, die Helmut Rübsamen für die HLK-Industrie fertigt sind selbsttragende Gehäuse-Elemente, druckdichte Behälter, witterungsfeste Leitungskomponenten oder temperaturbeständige Filterhalterungen. In zunehmendem Umfang liefert das Unternehmen auch Baugruppen in diese Branche.

Als Alternative zum Metalldrücken offeriert Helmut Rübsamen das vollautomatisierte Tiefziehen nach DIN 8584. Der Schwerpunkt liegt auf einseitig offenen und rotationssymmetrischen Hohlkörpern mit Durchmessern bis 2000 mm sowie Kantenlängen von 2000 mm x 1500 mm. Die Wandstärken liegen beim Tiefziehen zwischen 0,5 mm bis 15 mm. Oft erweist sich die prozesstechnische Kombination von Metalldrücken und Tiefziehen als Lösung. (br)

(ID:44866943)