Suchen

Entgasungssystem

Blasenfrei dosieren

| Redakteur: Dorothee Quitter

Als Station – zwischen Fassentleerung und Dosierstelle – sorgt die ViscoTreat-Inline für eine optimale Aufbereitung des Fluids für den Dosierprozess.

Firmen zum Thema

Entgasungsstation ViscoTreat-Inline (Bild: ViscoTec)
Entgasungsstation ViscoTreat-Inline (Bild: ViscoTec)

Der für die Entgasung benötigte medienabhängige Unterdruck kann dabei individuell eingestellt werden. Das Kernstück – der Vakuumbehälter – dient mit seinem 15L oder 25L Fassungsvolumen gleichzeitig als Puffertank. Auf Anfrage sind auch kleinere Behälter lieferbar. Bei einem Gebindewechsel muss die Produktion nicht angehalten werden: die Versorgung mit evakuiertem Material läuft unterbrechungsfrei weiter. Dieses Prinzip der „Inline-Entgasung“ macht auch jegliches Entlüften der Anlage nach einem Gebindewechsel überflüssig, da eingebrachte Luftblasen in der nachstehenden ViscoTreat-Inline entlüftet werden. Durch den integrierten Rührkopf im Vakuumbehälter wird das Medium schonend – aus einem bestehenden Vakuum – der Pumpe zugeführt. Sedimentierende Fluide werden mit dem Rührwerk und der Rezirkulation – auch während eines Anlagenstillstandes – homogenisiert. Als zusätzliche Komponente kann diese Entgasungsstation nicht nur in neuen Anlagen berücksichtigt, sondern auch problemlos in bestehende Prozessketten nachgerüstet werden. (qui)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25489060)