Suchen

CAD-Software Automatisierung leicht gemacht

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die neue Version Asfalis EX 8 von Camtex mit aktuellen Schnittstellen konvertiert und repariert die Daten nicht nur vollautomatisch und in beliebigem Umfang, sie kann die Modelle auch per Geometrievereinfachung kleiner und handlicher machen, miteinander vergleichen und prüfen.

Firmen zum Thema

Asfalis beseitigt die zeitraubende Handarbeit, um CAD-Daten aufzubereiten.
Asfalis beseitigt die zeitraubende Handarbeit, um CAD-Daten aufzubereiten.
(Bild: Camtex)

Als Konverter wandelt Asfalis Multi-CAD-Daten in viele Formate um und repariert die Daten automatisch, falls nötig. Wichtig für viele User: Die PMI werden während der Konvertierung beibehalten. Ebenso lässt sich die Modellgeometrie variabel vereinfachen. Geometrie, PMI und Metadaten können verglichen und geprüft werden. Per Interferenzprüfung werden auch Kollisionen zwischen Geometrie und Störkonturen erkannt.

Datenstau aufgrund zu großer Modelle beenden

Wenn interne Prozesse oder der Datenaustausch mit Zulieferern stocken, weil hochkomplexe und detailreiche Modelle die Kapazitäten von Rechnern und Netzwerk überlasten, kann die Datenmenge reduziert werden. Für diesen Fall bringt Asfalis gleich mehrere Werkzeuge zum Vereinfachen der Modelle und Entfernen überflüssiger Geometrie mit. Neben den bereits existierenden Features, können mit dem neuen Asfalis EX 8 nun Durchbrüche, Rillen und Erhebungen automatisch erkannt und entfernt, komplexe Teile und Volumen durch Primitive wie Quader oder Zylinder ersetzt und unsichtbare/innenliegende Volumen automatisch gelöscht werden. Die Datenmenge wird so um bis zu 90 % reduziert. Zudem kann eine reine Außenhülle eines Modells erstellt werden, die sich auch perfekt für Störkonturen und den Know-how-Schutz eignet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Vergleich von Geometrie, PMI und Metadaten

Der neue CAD Validator in Asfalis EX 8 ermöglicht den Vergleich verschiedener Datensätze. Das Vergleichsergebnis kann maschinenlesbar über Returncodes/Skriptaktionen oder visuell aufbereitet als 3D PDF, HTML-Report oder per Viewer ausgegeben werden. Möglich sind auch Versionsvergleiche und revisionssichere Konvertierungen (Lotar) inklusive Prüfungen von Original- und konvertierter Geometrie, die Prüfung auf Erhalt und Sinn der konvertierten PMI (Semantik) und die Prüfung von Metadaten wie PLM-Attributen oder Farben. Ebenso können Brep- und Polygondaten verglichen werden.

Dank verschiedener Front-End-Benutzeroberflächen ist Asfalis leicht zu steuern, um die Funktionen automatisch ausführen zu lassen. Der Asfalis Trans-Server ist web-basiert und verbindet verschiedene User mit dem Asfalis Server, der vor Ort im jeweiligen Unternehmen eingerichtet wird. Asfalis lässt sich so von jedem beliebigen Arbeitsplatz aus steuern, ohne die Software überhaupt auf diesem installieren zu müssen. Der Asfalis Controller hingegen ist scriptingfähig (Rubyscript) und wird als Desktop-Anwendung per GUI oder Skript/Befehlszeile angesprochen. Auch die Batchkonvertierung ist durch die Windows Kommandozeile steuerbar. Mit Asfalis EX 8 wird nun zusätzlich der Asfalis Smart Launcher eingeführt, der, alternativ zu Kommandozeile oder Trans Server, interaktiv bedient wird. Er kann per Kontextmenü des Windows-Explorers oder direkt aus verschiedenen CAD-Systemen gestartet werden. (jup)

(ID:45496537)